300 Jahre Reformierte Kirche

Reformierte Kirche altAm Dienstag, den 13.02.2018
in der Reformierten Kirche zu Iserlohn

ab 11 Uhr stündlich:
Führungen

um 16 Uhr:
Führung zur Geschichte
mit Chor (Klingende Runde)
Leitung: Elke Hermens

um 18 Uhr:
Festgottesdienst
Predigt: Kuno Klinkenborg
Holger Otto: Bachlieder
Schulze-Orgel: KMD Hanns-Peter Springer

 

Am 29. Mai 2010 haben wir mit einen großen Gemeindefest in der Iserlohner Innenstadt den 300. Geburtstag der Reformierten Kirche miteinander gefeiert. Nun folgt ein zweiter Aufschlag, denn 1710 ging es um die Grundsteinlegung. Der große Stadtbrand vom 17.10.1712 verhinderte den Weiterbau und es braucht bis zur Fertigstellung und Einweihung weitere 6 Jahre, bis am 13. Februar 1718 die Reformierte Kirche eingeweiht wurde.

Das Burgarchiv, Frau Pfrn. Brigitte Zywitz, hat zum 300. Jubiläum der Grundsteilegung im Jahre 2010  eine Festschrift erstellt. Hier können Sie Sie nachlesen und auch herunterladen  . . .

Ab 1650 trifft sich wahrscheinlich „im Ohl 7“ ein kleiner Kreis Iserlohner Bürger, die sich der reformierten Religion zugewandt haben. Der reformierte Landesherr unterstützt diese Bestrebungen in erheblichem Maße: 1670 kann Johann Hermann zur Megede ein kurfürstliches Mandat an die Tür der luth. Hospitalskirche nageln, das diese der kleinen reformierten Gemeinde mit nicht mehr als 50 Mitgliedern – allerdings aus der prägenden Beamten- und Kaufmannschaft der Stadt - zuweist. Der lutherische Pfarrer Varnhagen eilt, der Legende nach von empörten Gemeindegliedern zur Hilfe gerufen, in Schlafrock und Pantoffeln herbei und reißt es wieder ab. Dem lutherischen Protest wird nachgegeben und die reformierte Gemeinde bekommt in der Folge einen Neubau durch den preußischen Kurfürsten mit Geldern der Lutheraner am Ort gesichert.

Das Miteinander der Gemeinden war in den Jahrhunderten von einigen Konkurrenzkämpfen überschattet, aber 1931 haben sich dann die beiden lutherischen Gemeinden (Obersten Stadtkirche und Bauernkirche) mit der Reformierten Gemeinde zu einer (gemeinsamen) „unierten“ vereinigt.

Deshalb laden wir zum 300. Geburtstag der Einweihung am 13. Februar 2018 herzlich ein zu einem Gottesdienst um 18 Uhr mit Pfarrer Kuno Klinkenborg als Prediger, der die Bedeutung der reformierten Glaubenstradition für heute erhellen wird. Es wird neben kirchenmusikalischen Gesängen die Orgel durch Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer zu hören sein, die 1847 von Friedrich Schulze aus dem thüringischen Paulinzella erbaut worden ist.
In der Kirche wird vom 13.02. an eine Ausstellung zur Geschichte aufgebaut sein und es gibt am Geburtstag ab 11 Uhr täglich Führungsangebote in der Kirche bis um 17 Uhr.

Einloggen