Was passiert gerade aktuell in unserer Gemeinde? Was gibt es an Besonderem zu berichten?

images

Diese und andere Fragen möchten wir an dieser Stelle beantworten. Sie alle sind als Leser eingeladen daran mitzuwirken, dass die Informationen aktuell und möglichst vollständig sind. Gegenwärtig wird unsere Homepage nur von einem kleinen Team gepflegt. Helfen Sie uns, die Seite nicht nur für Insider sondern für jeden Besucher interessant zu gestalten. Jede Anregung und sachliche Kritik ist willkommen!

Die wichtigsten Termine und Veranstaltungen finden Sie hier  . . .

Das Internet-Team der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde

Wiedersehen mit Pfr. Udo Schulte

schultetable50Pfr. Udo Schulte war mehr als 20 Jahre lang Gemeindepfarrer in unserer Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn und hat die Gemeinde in dieser Zeit wesentlich mit geprägt. Am Freitag, 6. Januar 2017 bestand Gelegenheit zu einem Wiedersehen. Pfr Schulte war zu Gast im Anbetungsgottesdienst um 20:00 Uhr in der Obersten Stadtkirche und hat die Predigt zur Jahreslosung 2017 gehalten. Gott spricht:

"Ich schenke Euch ein Neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch."

Ez 36,26  

Die Predigt können Sie in der Mediathek nachhören oder klicken Sie einfach hier  . . .

 

Jahresabschluss mit beeindruckendem Orgelkonzert und Kerzenschein  . . .

Feuerwerk der Orgelpfeifen 2Es ist schon Tradition geworden, dass sich zum Jahresausklang viele Menschen unserer Stadt in der Obersten Stadtkirche versammeln, um den Silvesterabend besinnlich zu begehen. So war es auch in diesem Jahr. schon lange vor Beginn war kaum noch ein Platz zu finden. Mitglieder der Evangelischen Kantorei hatten die Kirche festlich mit vielen Kerzen erleuchtet und so wurde das von Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer gestaltete Konzert mit Kompositionen aus vielen Empochen erneut zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nachdenkliches brachte Pfarrer Andres Kuhn mit einer kurzen Meditation ein. Mit einem Segensgruß und einer Toccata des norwegischen zeitgenössischen Komponisten Jon Kristian Fjellestad klang der Abend aus.

Lesen Sie dazu auch den Bericht in der örtlichen Tagespresse mit einem wunderschönen Foto . . .

 

Das Sozialzentrum Lichtblick im Jahr 2016

Ordnung und Strukturen schaffen in stürmischen Zeiten

Ausgangslage in lserlohn:
lm letzten Halbjahr 2015und auch noch zu Beginn des Jahres 2016 stand die Stadt lserlohn vor der großen Herausforderung, eine Vielzahl neuer Flüchtlinge aufzunehmen. Mitte des Jahres lebten in der Stadt, überwiegend im Zentrum, ca. 600 Flüchtlinge. Bis Ende des Jahres 2015 stieg die Zahl auf über 1000 und in 2016 nochmals auf teilweise 1400, aktuell ca.1.200 Personen an. Die tatsachliche Zahl in lserlohn lebender Menschen mit aktueller Fluchtgeschichte liegt deutlich höher, da hier nur die Personen gezählt werden, die sich noch im Asylverfahren befinden.

Lichtblick Kafee und KuchenAusgangslage im Sozialzentrum :
Das Team des Sozialzentrums hat sich dieser Herausforderung gestellt. Die neu ankommenden Menschen mussten ganz praktisch mit Kleidung, Hausrat, Essen und vielen anderen Dingen versorgt werden, so dass unsere Besucherzahlen sich auf bis zu 100 Besucher / Tag erhöhten. Die Abteilung Hausrat, vormals nur ein kleiner Nebenzweig, wurde zu einem eigenständigen dauerhaft notwendigen Angebot. Die Menschen benötigten aber nicht nur lebenspraktische Unterstützung, sondern auch Zuwendung, Anteilnahme, Familienersatz und Freundschaft, den wir mit der Caféarbeit, Unterstützung bei Behördengängen, Übersetzungshilfen, Sozialberatung, aber auch mit der Integration der Menschen in unser Team, auf vielfältige Weise anbieten.

Im Hausaufgabenbereich führten die gestiegenen FIüchtlingszahlen dazu, dass viele Kinder erst verspätet eingeschult wurden und dann keine OG5-Betreuung mehr angeboten werden konnte, so dass sich der Anteil an Kindern mit eigener Fluchterfarung, z.T. ohne jede Deutschkenntnisse auf 50% bei insgesamt steigenden Kinderzahlen erhöhte. Montags bis donnerstags kamen jeweils zwischen 10 und 30 Kinder in den Lichtblick. Viele brachten wegen mangelnder andererAngebote und der belastenden Lebenssituation im Heim auch ihre kleineren Geschwister im Kindergartenalter mit.

Erinnerung an einen besonderen Abend am Beginn des Reformationsjahres!

plasgerProfessor Dr. Georg Plasger von der Universität Siegen war bei uns am 3. November 2016 im Lutherhaus an der Obersten Stadtkirche zu Gast. 

Prof. Plasger lehrt an der Ev. Theologischen Fakultät der Universität Siegen das Fach Ev. Theologie mit besonderem Schwerpunkt auf Systematischer und Ökumenischer Theologie. Er ist ehrenamtlicher Mitarbeiter seiner Kirchengemeinde in Neunkirchen und Prädikant. 
Das Thema:
500 Jahre Reformation - eine Herausforderung für heute

Man kann das Jahr 2017 als Erinnerung an Martin Luthers Thesenanschlag und die Reformation insgesamt lesen. Und sich dann an die Anfänge erinnern lassen, wie damals, früher, eben vor 500 Jahren Menschen gedacht und geglaubt haben. Wenn das das Entscheidende im Jahr 2017 ist, dann nehmen wir die Reformation letztlich nicht ausreichend ernst. Im Vortrag ging es deshalb einmal darum, einige Einblicke zu bekommen in die damalige Welt und ihre Fragen und Antworten. Aber wichtiger ist noch, welche bleibenden Impulse für unsere Gegenwart als Kirche, als Gemeinde und auch als einzelne Christenmenschen von der Reformation ausgehen können.

Am 11.November war wieder "Tischlein deck dich" Time

k image0

Und ist nicht das gemeinsame Essen viel mehr als zügige Nahrungsaufnahme - 

ist es nicht eine "heilige" Handlung?

Daisy Gräfin von Arnim

Wir fretuen uns auf einen gemeinsamen Abend zum Genießen

  • mit netten Menschen
  • leckerem Essen
  • interessanten Gesprächen
  • an dem man einfach nur dabei sein darf

Das nächste "Tischlein-deck-dich" kommt bestimmt. Nur im Frühjahr 2017 wird es aus Termingründen kein Treffen geben. Schauen Sie aber bitte immer wieder einmal hier herein, damit Sie es nicht verpassen!

 

Toller Erfolg beim Sponsorenslauf 2016

Sponsorenlauf 2016 Flyer

Am Sonntag, 25. September 2016 veranstalteten Checkpoint, Flüchtlingsnetztwerk und LIchtblick der Versöhnungskirchengemeinde gemeinsam einen Sponsorenlauf. Der Erlös sollte der Arbeit des Flüchtlingsnetzwerkes Iserlohn zugute kommen. 152 teilnehmende Läuferinnen und Läufer liefen gemeinsam 2197 Rundenund legten dabei mehr als 1100 km zurück. Dies erbrachte die fantastische Spendensumme von 10.786,27 €.

Dafür gesorgt hat sicher ein buntes Rahmenprogramm mit den Cheerleadern Young Tigers und Tänzern von C-Fusion und der kompletten 1. Mannschaft der Iserlohn Kangeroos. Hinzu kam die breite Unterstützung durch verschiedende Teams wie z.B. Kichchoff, Volksbank Hohenlimburg, Junge Union, Breer, CVJM Posaunenchor Hemer,  Leos und einem Internationalen Team Geflüchteter.

Auch zwei Teams aus der Gemeinde waren dabei: Die Silverrunners schafften stolze 136 Runden. Und die Kinderkantorei lief tolle 180 Runden und damit 76 km in einer Stunde. Unter ihnen war auch die zweitbeste Läuferin des Tages: Lia Springer mit 25 Runden (10 000 Meter). Eine Runde mehr lief nur Gudrun Hoffmeyer. Bei den Männern waren Antone Chalk vom Kirchhoff Team und Silas Leppert mit jeweils 29 Runden die schnellsten.


Die Kantorei feierte Musiknacht in der Obersten Stadtkirche

Musiknacht 2016 der Kantorei

Aus Anlass des 5-jährigen Bestehens der Kantorei-Stiftung feierte die Evangelische Kantorei  am 27. August 2016 mit ihren Chören und mit Unterstütung des Percussion-Ensembles der Musikschule einen wundervollen Musikabend rund um die - und in - der Obersten Stadtkirche.

Einmal mehr wurde den begeisterten Besuchern deutlich, welcher Schatz durch unermüdliches Engagement des Kantorenehepaares Ute und und Hanns-Peter Springer entstanden ist. Die Gemeinde bedankte sich besonders bei ihnen mit mit lang anhaltendem Applaus.

Der Schirmherr Pfarrer Albert Henz, Vize-Präses der Evangelischen Landeskirche, unterstrich in seiner Laudatio die Bedeutung einer Stiftung für die Kirchenmusik gerade in Zeiten schwindender Kirchensteuermittel.

Lesen Sie dazu im Pressespiegel unserer Homepage auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse  . . . 

Musical-Aufführung Königin Esther am 20./21.August 2016

Image 16.08.16 at 18.07

Die biblische Geschichte erzählt den Aufstieg eines jüdischen Waisenmädchens zur Königin des persischen Herrschers Xerxes. Während Esther im Königspalast ein wohlbehütetes Leben führt, droht ihrem Volk großes Unheil. Als sie davon erfährt, stellt sie das vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens . . .

Dargeboten wurde das Musical am 20. und 21. August in der Aula des Gymnasiums Letmathe. Es wurde von den Jugendlichen der Gemeinden in der Musicalfreizeit 2016 in Österreich erarbeitet.

60 Mitwirkende – Sänger, Schauspieler, Tänzer, Musiker und Techniker – im Alter zwischen 12 und 17 Jahren präsentierten ein mitreißendes und zugleich zum Nachdenken anregendes Musical. Die Ausstrahlung und Energie war wieder ein ganz besonders Erlebnis.

Ein lohnendes Erlebnis waren die beiden Veranstaltungen auf jedem Fall. 

 
Der Eintritt war - wie immer -  frei!
 

 

Pilgern entlang der Via Regia  vom 25. - 29. Mai 2016

Was uns erwartete:
Wir pilgernten die Via Regia entlang, einen der „Jakobswege“ durch Deutschland. In diesem Jahr begannen wir in Königsbrück und pilgerten bis Riesa, zuletzt auch einen Alternativweg zur Via Regia, entlang der Elbe
 
Texte und Gebete
Pilgerweg 2016waren uns Wegbegleiter, die beeindruckende Landschaft und Kirchen und Klöster am Weg waren uns Gebetsstationen.
Pro Tag gingen wir etwa 16 Kilometer.
 

Presbyterwahl 2016

Banner Kirchenwahl 2016 960pxklein

Sechzehn Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich am Wahlsonntag zur Wahl oder Wiederwahl für 14 zu besetzende Stellen im Presbyterium unserer Gemeinde.

IMG 4277Am Sonntag, 24. Januar 2016, hatten die Kanditatinnen und Kandidaten Gelegenheit, sich im Anschluss an den Gottesdienst in der Bauernkirche - ca. 12.00 - 14.00 Uhr, noch einmal persönlich der Gemeinde vorzustellen und Fragen zu beantworten. Leider waren 6 der Kandidatinnen und Kandidaten durch Krankheit oder aus terminlichen Gründen verhindert. Viele Gemeindeglieder nahmen die Gelegenheit wahr und erlebten eine lebhafte und engagierte Begegnung.

Gewählt wird am 14.Februar 2016 in der Zeit von 9:30 bis 15:00 Uhr im Lutherhaus bei der Obersten Stadtkirche.

Eine Briefwahl ist möglich.

Die erforderlichen Unterlagen können bis spätestens zum 11. Februar 2016 im Gemeindebüro Piepenstockstraße 29, 58636 Iserlohn beantragt werden. Das kann persönlich oder durch eine schriftlich bevollmächtigte Person geschehen.

Nutzen Sie Möglichkeit, durch Ihre Stimmabgabe Einfluss zu nehmen auf Zusammensetzung des Presbyteriums und damit auf die Entscheidungen, die in und für unsere Gemeinde getroffen werden. 

Hier können Sie den Antrag auf Ausgabe der Briefwahlunterlagen herunterladen . . .

„Aufkreuzen für die Gemeinde“

so lautet das Motto der Kirchenwahlen, die 2016 in unserer evangelischen Landeskirche stattfinden. Aufkreuzen und Ankreuzen: alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl.


Große Resonanz bei Vorstellung der Kandidaten zur Presbyterwahl

IMG 4277

Am Sonntag, dem 24.01.2016 stellten sich 10 der 16 Kandidatinnen und Kandidaten im Anschluss an den Gottesdienst in der Bauernkirche persönlich den zahlreichen Gemeindegliedern vor, die sich dazu einladen ließen und den Weg ins Lutherhaus nicht scheuten. Lesen Sie  hier mehr zur bevorstehenden Presbyterwahl . . .

Das Presbyterium stimmt für das Pfarrehepaar Ellermann

Dienstantritt ist am 15. Oktober,
Einführungsgottesdienst am Sonntag, den 18. Oktober 2015

Unbenannt 1u2

Heute, am 23. August 2015, hat das Presbyterium in einer Sondersitzung nach dem Gottesdienst zugestimmt, dass das Pfarrehepaar Dirk und Mirjam Ellermann die seit längerem unbesetzte 3. Pfarrstelle (ehemals Pfarrer Udo Schulte) innehaben soll.

Die Pfarrstelle wurde (vorwiegend aus formalen Gründen) in zwei Bezirke geteilt, so dass jeder der beiden einen eigenen räumlichen Bereich hat, für den sie/er zuständig ist. Es bleibt aber dabei, dass zunehmend die Menschen, und weniger Formalia, im Blick der Gemeinde sind.

Der heutigen Zustimmung zur Präsentation der beiden Bewerber durch die EKvW gingen erneute Probepredigten von Pfarrer Dirk Ellermann am 16. August und von Pfarrerin Mirjam Ellermann heute, jeweils um 10:30 Uhr in der Obersten Stadtkirche voraus.

Mein Talent für unsere Welt -
Kinder- und Jugendgala für Frieden und soziale Gerechtigkeit  

Talente 01 webZu einer großen Kinder- und Jugendgala lädt das Checkpoint am Sonntag, den 28.2. um 14.00 Uhr ins Parktheater Iserlohn ein. Beteiligt sind über 60 Kinder und Jugendliche aus Iserlohn und Berlin.

Die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen haben das Thema der Gala geprägt:
Mein Talent für unsere Welt. Kinder- und Jugendgala für Frieden und Gerechtigkeit.

Die Beteiligten setzen sich mit ihrem Talent und ihren Ideen für eine offene, gerechte und soziale Gesellschaft ein, in der jeder das Recht hat, gefördert zu werden und Engagement von jedem gefordert wird.

Talente 02 webBeteiligt sind u.a.

  • Das Live Art Studio des Checkpoint
  • Die blu:boks Berlin
  • Living Rhythm, Iserlohn
  • Zirkusschule Petit, Iserlohn
  • Quastenflosser Hagen
  • sowie der Kinder und Jugendrat Iserlohn
Moderieren wird Daniel Schneider (WDR/1live)
 
Platzkarten sind kostenfrei beim Stadtmarketing im Bahnhof erhältlich.

Es werden Spenden zur Deckung der Veranstaltungskosten gesammelt. Veranstalter ist der neue Verein LebensWert-Iserlohn, der sich für die Arbeit im Checkpoint, Lichtblick und Flüchtlingsnetzwerk einsetzt, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Peter Paul Ahrens.

Weitere Informationen auf: http://www.checkpoint-is.de/live-art-studio/

Die Pfingstnacht als „Nacht der Liebe“ neu entdecken ...

mit Claudia Ott & Ensemble

Nacht der Liebe

„Stark wie der Tod ist die Liebe“ -

Das Hohe Lied der Liebe und andere orientalische Liebesgedichte aus vier Jahrtausenden

Dr. Claudia Ott ist Orientalistin und Musikerin, bekannt als Übersetzerin von „Tausendundeine Nacht“ und Herausgeberin der Anthologie „Gold auf Lapislazuli. Die 100 schönsten Liebesgedichte des Orients“. Claudia Ott bringt uns in Musik, Rezitation und Kurzvorträgen die Welt der orientalischen Liebeslyrik näher.  
Sie spielt nay / orientalische Rohrflöte und wird begleitet von Salaheddin Maraqa (qanun /arabische Kastenzitter) und Hadi Alizadeh (daff bzw. tonbak / persische Perkussion).

Es wirken auch im Eingangsteil KMD Ute Springer (Gesang) und KMD Hanns-Peter Springer (Orgel / Cembalo) mit zum Hohen Lied des Alten Testamentes und im Schlussteil KMD Hanns-Peter Springer (Orgel) beim Abendausklang mit Abendsegen zum Hohen Lied der Liebe aus dem Neuen Testament.

Die Veranstaltung gehört zur "Nacht der offenen Kirchen" in der Ev. Kirche von Westfalen. Der Eintritt ist frei - Spenden sind erwünscht, sie sind bestimmt nach Deckung der Kosten für den Verein Lebenswert-Iserlohn e.V.

Sonntag, 15. Mai 2016, 19 Uhr, Oberste Stadtkirche Iserlohn, Kurt Schumacher-Ring 9, 58636 Iserlohn

Cityarbeit der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn

Nacht der Liebe - Gold auf Lapislazuli Flyer

Ein Herz für die Flüchtlinge in Iserlohn

Foto 21.08.15 18 16 33 In der Almelosporthalle befinden sich seit dem 24. Juli 2015 nunmehr 150 Flüchtlinge, 141 davon Kriegsflüchtlinge aus Syrien.

Wir wollen diesen Menschen, die schon von so vielen mit großem ehrenamtlichen Einsatz willkommengeheißen sind, eine Heimat bei uns bieten, so dass Sie hier ihr Asylverfahren beenden und dauerhaft unter uns wohnen können.

Man soll sie nicht erneut in ein weiteres Auffanglager verlegen und dann anderen Städten zuweisen, nachdem sie hier Kontakte geknüpft und erste Freunde gefunden haben, am Leben der Vereine und Instituionen teilhgenommen und im August auf den Iserlohner Sommernächten getanzt haben - voller Dank für ihre Aufnahme.

Eine kleine Delegation unter Leitung von Pfarrer Andres Michael Kuhn als einem der Sprecher des FlüchtlingsNetzWerkes und Pfr. Martin Wehn, Vorstand der Diakonie Mark Ruhr, ist - nachdem der Innenminister seinen Besuch für Mittwoch wegen eines Termins in Berlin absagen musste - nunmehr mit unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am kommenden Freitag (21. August) in Iserlohn im Umfeld der Wahlkampfveranstaltung unseres Bürgermeisters Dr. Peter Paul Ahrens ins Gespräch gekommen. Etwa 100 engagierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Glieder unserer Gemeinde, hatten sich gegen 18:00 Uhr vor der Schauburg eingefunden, um die Ministerpräsidentin unseres Landes zu begrüßen und mit "Herz"-Plakaten für das Bleiben der Flüchtlinge in Iserlohn geworben

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen bebilderten Bericht des IKZ in der Mediathek unserer Hompage . . .

Einloggen