Martin und die liebe Käthe

so war's:

20170304 154142 2

Die Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde hatte aus Anlass des Reformationsjubiläumsjahrs zu einem Kinder-Action-Tag eingeladen. Mehr als 30 Kinder kamen und erlebten am 4. März in verschiedenen Theaterstücken Abschnitte aus dem spannenden Leben von Martin Luther mit.

Es begann mit dem Gewitter und Martins Entschluss, ins Kloster zu gehen...

Die Kinder erprobten sich dann selbst als Klosterschüler beim Schönschreiben - inklusiv einer bescheidenen Mittagsjause mit Brot, Wasser und Obst. Dramatisch wurde es beim Ablassbriefverkauf und als Martin seine Thesen an die Tür neben der Obersten Stadtkirche schlug.

Anschließend machten sich die Kinder in zwei Gruppen Gedanken darüber, was sie selbst ändern würden, wenn sie bestimmen könnten – zu Hause, in der Schule, in Iserlohn oder in ihrer Kirche. Auch diese Thesen wurden anschließend an die Tür gehämmert, denn sie verstanden: Meckern kann jeder – aber es ist besser, wie Martin Verantwortung zu übernehmen. So sind auf der Tür zum Beispiel folgende Kinderthesen zu lesen: „Mehr Theater in der Schule. Weniger Autos, dafür mehr Busse in Iserlohn. Mehr Bewegung in der Kirche. Mehr Mitbestimmung für Kinder. Eine saubere Stadt.“

Danach erlebten sie die erstaunliche Liebesgeschichte zwischen Martin Luther und Katharina von Bora: Per Fass gelangten die Nonnen in die Freiheit – und die roch zunächst streng nach Fisch, wurden sie doch vom Fischhändler in den leeren Fässern herausgeschmuggelt.

In verschiedenen Kreativgruppen bereiteten die Kinder gemeinsam mit den Mitarbeitenden schließlich den Höhepunkt des Tages vor: Die Hochzeit von Martin und seiner Käthe – mit Hochzeitsgottesdienst und anschließendem Hochzeitsschmaus im festlich dekorierten Lutherhaus – und dort durfte natürlich auch eine stilechte Hochzeitstorte nicht fehlen.

Mirjam Ellermann

0
0
0
s2sdefault

Einloggen