Ein Herz für die Flüchtlinge in Iserlohn

Foto 21.08.15 18 16 33 In der Almelosporthalle befinden sich seit dem 24. Juli 2015 nunmehr 150 Flüchtlinge, 141 davon Kriegsflüchtlinge aus Syrien.

Wir wollen diesen Menschen, die schon von so vielen mit großem ehrenamtlichen Einsatz willkommengeheißen sind, eine Heimat bei uns bieten, so dass Sie hier ihr Asylverfahren beenden und dauerhaft unter uns wohnen können.

Man soll sie nicht erneut in ein weiteres Auffanglager verlegen und dann anderen Städten zuweisen, nachdem sie hier Kontakte geknüpft und erste Freunde gefunden haben, am Leben der Vereine und Instituionen teilhgenommen und im August auf den Iserlohner Sommernächten getanzt haben - voller Dank für ihre Aufnahme.

Eine kleine Delegation unter Leitung von Pfarrer Andres Michael Kuhn als einem der Sprecher des FlüchtlingsNetzWerkes und Pfr. Martin Wehn, Vorstand der Diakonie Mark Ruhr, ist - nachdem der Innenminister seinen Besuch für Mittwoch wegen eines Termins in Berlin absagen musste - nunmehr mit unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am kommenden Freitag (21. August) in Iserlohn im Umfeld der Wahlkampfveranstaltung unseres Bürgermeisters Dr. Peter Paul Ahrens ins Gespräch gekommen. Etwa 100 engagierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Glieder unserer Gemeinde, hatten sich gegen 18:00 Uhr vor der Schauburg eingefunden, um die Ministerpräsidentin unseres Landes zu begrüßen und mit "Herz"-Plakaten für das Bleiben der Flüchtlinge in Iserlohn geworben

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen bebilderten Bericht des IKZ in der Mediathek unserer Hompage . . .

0
0
0
s2sdefault

Einloggen