TobiasLeschke 2

“Et Lux perpetua luceat eis”

Requiem von W. A. Mozart

Am Sonntag, den 08. November 2020 um 17:00 Uhr

in der Kirche St. Aloysius zu Iserlohn

anlässlich des 75. Jahresgedenkens des Endes des 2.Weltkrieges
Chöre des Pastoralverbundes Iserlohn, Solisten und Orchester
Leitung: DKM Tobias Leschke

Kaum ein Ereignis war für das 20. Jahrhundert so prägend und grausam wie der zweite Weltkrieg. Um all derer zu gedenken, die ihr Leben lassen mussten oder unter den Folgen des Krieges litten, wird 75 Jahre nach dessen Ende am 8.November, dem Sonntag nach Allerseelen, das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart in der St. Aloysius-Kirche aufgeführt. Obwohl das Werk nur zu zwei Dritteln von Mozart selbst stammt, bleibt es als sein opus ultimum einer der Gipfel der Kirchenmusik und führt seit jeher zu großer Mythenbildung hinsichtlich seiner Entstehung und der Frage des Auftraggebers. Am Ende bleibt die Musik ein fulminantes Glaubenszeugnis, das sich eindrucksvoll in den Dienst seiner Botschaft stellt: "Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen.".

Losung

Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.
Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

Jugendbewegung der Ev. Versöhnungsgemeinde Iserlohn. Jugendcafe Checkpoint Iserlohn. Christliche Jugendbewegung mit sozialer V


IMG 1347

bibel app

 

Einloggen