Archivierte Beiträge der Startseite

Hier geben wir Ihnen einen Rückblick auf zurückliegende Veranstaltungen unserer Gemeinde  . . .

Wenn Sie Vorschläge zur besseren Darstellung haben, freuen wir uns über Ihr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ostermontag-Gottesdienst

Am 02.04.2018 um 10 Uhr

in der Johanneskirche am Nussberg

feiern wir Gottesdienst gemeinsam mit den Schwestern und Brüdern der Kirchengemeinden "Erlöser" aus Wermingsen und "Johannes" vom Nussberg. Mit dabei sind Pfarrer Mindemann (JohannesKG), Pfarrer Dr. Abrath (ErlöserKG) und Pfarrer Löprich (VersöhnungsKG). Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von Kantor Dr. Besler, KMD HP Springer, dem Posaunenchor der Ev.VersöhnungsKG  und vereinigten Chören.

Nehmen wir die Gelegenheit wahr, einmal mehr mit unseren Geschwistern aus den Nachbargemeinden gemeinsam Gott zu feiern und uns von IHM dienen zu lassen. Die Einheit der Christen fängt bei unseren Nachbarn an...

Con Spirituoso

Akkordeon Ensemble

ConSpirituosoAm Sonntag, den 22. April um 17 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Barock und Klassik im anderen Klang-Gewand
Das Ensemble „Con Sprituoso“ besteht aus fünf ehemaligen Spielern des Landesjugend-Akkordeonorchesters NRW. Das Ensemble erarbeitet ein anspruchsvolles Repertoire, das sich aus Originalmusik und Bearbeitungen zusammensetzt.

Das Spektrum reicht von barocker und klassischer Musik bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Bei zahlreichen Wettbewerben und Konzertreisen nach Russland und Kolumbien konnte das Ensemble internationale Erfahrung sammeln.


Lieder im Frühling

Offenes Singen bekannter Melodien,
die Jeder sofort mitsingen kann!

Ernst Klar 2018Am Samstag, den 21.4.2018 ab 12:30 Uhr

in der Reformierte Kirche zu Iserlohn

Auf dem Programm stehen Lieder, Songs und Gospels vom Frühlingsanfang und der hellen Jahreszeit. Jung und Alt sind zu diesem Offenen Singen herzlich eingeladen. Am Flügel und mit der Gitarre begleitet Ernst W. Klar.

Der Eintritt ist frei.

Diese Veranstaltung erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit. Seit 10 Jahren wird das Offene Singen zu bestimmten Anlässen an dieser Stelle angeboten.

Sind wir nicht alle ein bisschen „moksi“?

Oder: Ein verheißungsvoller Anfang


Check in zur Reise nach SumariIm Foyer des Lutherhauses duftet es nach Reis und geheimnisvollen Gewürzen; aus dem Obergeschoss dringen ???; im Spielraum bemalen ältere Kinder ein Bettlaken mit Schöpfungsmotiven, um es anschließend als Leinwand für ein Foto-Shooting zu nutzen. Das Sitzungszimmer ist zu einem Mal- und Bastelatelier geworden, in dem die kleineren Kinder eifrig Schildkröten und Tukane basteln. Überall wimmelt es: 50 Kinder (zwischen 5 und 13) und 15 Mitarbeitende aus evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sind gemeinsam unterwegs in Surinam.

GGE logo soloGGE Frauentag 2018

Leidenschaftlich leben - in meiner Berufung die Welt verändern

Am Samstag, den 28.04.2018 von 10 bis 17:30 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Anmeldeschluss war der 16.04.2018

GGE Frauentag 2018Wie wäre es, wenn nicht Eintönigkeit und Pflichterfüllung mein Leben bestimmen, sondern Leidenschaft - Leidenschaft, die mich erfüllt, Freude bereitet, mein Leben spannend macht und - im besten Fall - auch noch anderen Menschen hilft. Wäre das nicht erstrebenswert? Wo finden wir solch ein Leben?

Jesus Christus verspricht uns ein Leben in Fülle, ja sogar volle Genüge. (Joh. 10,10)

Lassen wir uns von IHM mit auf den Weg in ein leidenschaftliches Leben nehmen. Loten wir neu unserer Begabungen aus, fragen wir nach der Berufung für unser Leben. Referentin Margret Meier wird uns aus ihrem reichen Erfahrungsschatz einiges zu diesem Thema zu sagen haben.

In den Workshops am Nachmittag sind wir eingeladen, das Thema in vielfältiger und kreativer Weise individuell zu vertiefen.

Iserlohner Marktmusiken 2018

reformierte kircheIn der Reformierten Kirche zu Iserlohn
immer Samstags von 11:15 bis 11:45 Uhr

Am 12.05.2018
Weg-Gedanken
Gerhard Zimmermann, Orgel

Am 19.05.2018
Wir leben in ´ner eiligen, hastigen Zeit
Texte und Chansons
Peter Bochynek, Rezitation und Gesang
Werner Geck, Klavier

Am 26.05.2018
Frühlingsgruß
Detlef Murzik, Gesang
Gunter Binder, Gitarre


 

wort der woche 03.2018


 

wo er recht hat...?!

Festliches Osterkonzert

Barock, Klassik, Jazz

KatjaSakowskiAm Ostermontag, den 02.04.2018 um 17 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Katja Sakowski, Trompete
KMD Hanns-Peter Springer, Orgel

Trompete und Orgel – österlicher Glanz auf dem akustischen Silbertablett – immer wieder ein festlicher Hochgenuss


 

Verabschiedung von Pfr. Andres Michael Kuhn

19 Verabschiedung Pfr. KuhnMit herzlichem Dank für sein 30jähriges segensreiches Wirken haben wir unseren 

Pfarrer Andres Michael Kuhn

aus seinem Dienst in unserer Gemeinde in einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, den 18. März 2018 in der Obersten Stadtkirche verabschiedet. Zum anschließenden Empfang mit vielen bewegenden Grußworten versammelte sich eine überaus bunte Gemeinde.

 

abschied KuhnEinladung zur Verabschiedung von Pfr. Andres Michael Kuhn

Mit herzlichem Dank für sein 30jähriges segensreiches Wirken verabschieden wir unseren

Pfarrer Andres Michael Kuhn

aus seinem Dienst in der Versöhnungs-Kirchengemeinde.

Zum Festgottesdienst am Sonntag, den 18. März 2018 um 10.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche und zum anschließenden Empfang im Lutherhaus laden wir Sie herzlich ein.

Wir feiern Ostern!

FroheOstern2018Am Ostersonntag, den 01.04.2018 um 10:30 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Und dazu laden wir alle herzlich ein: Kleine und Große,
Junge und Alte, Mutige und Angsthasen –
zu einem fröhlichen Gottesdienst für KLEIN & groß

Und danach suchen wir gemeinsam
300 OSTEREIER!


 

Ökumenischer Kreuzweg

Kreuzweg 2018Am Mittwoch, den 28.03.2018 um 18 Uhr
beginnen wir in der Kirche St. Aloysius zu Iserlohn

mit Beten, Singen und Schweigen
und gehen dann mit dem Kreuz schweigend
durch die Fussgängerzone zur Obersten Stadtkirche.


 

Frauen-Frühstückstreffen

Frauen Frühstück Logo 2018Am 10.03.2018 von 09:30 bis 11:30 Uhr
im GH Lutherhaus

findet das nächste Frauen-Frühstückstreffen statt.

Nach einem leckeren Frühstück hält Gemeindeschwester i.A. Eva Neumann ein Referat zum Thema "Frauen der Bibel".

Alle Frauen sind herzlich dazu eingeladen. (Spenden sind gleichwohl willkommen)

Die weiteren Termine im Laufe des Jahres sehen Sie hier...

40. Treffen mit der Partnergemeinde "Elias" aus Berlin (Palmarumbegegnung)

Vom Donnerstag, den 22.
bis zum Sonntag "Palmarum", den 25.03.2018

sind 12 Gäste aus Berlin bei uns zu Besuch.
Wir laden auch unsere Gemeindemitglieder herzlich ein, an diesem Partnerschaftstreffen teilzunehmen.
Lernen Sie doch auch mal Menschen aus unserer Partnergemeinde kennen, der wir regelmäßig im Fürbittengebet gedenken.

Und so sieht das geplante Programm aus:

„Was Gott tut, das ist wohlgetan“

Dem Thomaskantor und Komponisten zum 333. Geburtstag!
Feierstunde für Johann Sebastian Bach

JSBachAm Mittwoch, den 21.03.2018 um 19.30 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Werke von Bach, Buxtehude, Händel

KMD Ute Springer, Orgel
Posaunenchor der Versöhnungs-KG
Leitung: Stefan Beumers
Seniorenkantorei Iserlohn
Evangelische Kantorei Iserlohn
Solisten und Orchester
Leitung: KMD Hanns-Peter Springer

Kleiner Empfang im Anschluss


Einführung
von Vikarin Friederike Paroth

Paroth Löprich 2018.02Am 18.02.2018, wurde Vikarin Friederike Paroth im Gottesdienst in der Obersten Stadtkiche von ihrem Mentor Pfarrer Jürgen Löprich in ihren Gemeindedienst eingeführt und -gesegnet. Viele Mitglieder ihrer Familie und ihrer Freunde waren unter den Gottesdienstbesuchern. Den Gottesdienst und ihre Predigt (ab 24:20) können Sie hier nachhören.

Last-Minute-Angebot zur Männertreff-Tour

Datei 18.02.18 15 53 08Vom Donnerstag, den 10. bis Sonntag, den 13.05.2018

ist wieder eine gemeinsame Radtour geplant, dieses Mal sternförmig von einem festen Standort aus. Wir wohnen in einem gut geeigneten Hotel in Kevelaer / Niederrhein. Die Kosten liegen wie in den Vorjahren bei ca. 200 €.

Weil ein Teilnehmer wegen akuter Erkrankung absagen musste, ist für schnell Entschlossene noch ein Bett frei. Bitte meldet Euch kurzfristig bei Voker Adebahr
Telefon: 02374-74802 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier der aktuelle Planungsstand mit den einzelnen Stationen unserer Touren:

Studienreise

„Evangelisches Leben einst und jetzt in Schlesien “ 

Schneekoppevom 28. Mai bis 3. Juni 2018
Anmeldeschluss: 11. April 2018

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Elsey in Hagen-Hohenlimburg bietet eine Studienreise ins polnische Niederschlesien an unter dem Thema: „Evangelisches Leben einst und jetzt in Schlesien “ und widmet sich dem evangelischen Leben im heutigen polnischen Nieder-Schlesien. Besichtigungen bedeutender Sehenswürdigkeiten stehen ebenfalls auf dem Programm. Der genaue Reiseverlauf kann dem Flyer (bitte anfordern unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) entnommen werden.

Frau Oberkonsistorialrätin i. R. Margrit Kempgen, die uns während der Woche begleiten wird, führt uns am ersten Abend (28. Mai) in Görlitz kenntnisreich in unsere Reise ein. Den Abschluss der Fahrt bildet ein Festtag am 2. Juni in Jauer.

Wir gehen der ersten reformatorischen Predigt in Schlesien nach, die der Lutherschüler und Mönch Melchior Hoffmann aus Goldberg 1518 im Schloß Neukirch an der Katzbach gehalten hat und nehmen an einem Festgottesdienst in der Friedenskirche „ Zum Heiligen Geist“ in Jauer teil.

Nähere Auskünfte erteilt Pfarrer em. und Superintendent i. R. Heinz Dieter Quadbeck, Alter Schloßweg 7, 58119 Hagen-Hohenlimburg, Tel.: 02334/44 17 70, auch über Reiseliteratur. Er leitet die Reise zusammen mit Pfarrer i. R. Wilhelm Gröne, Menden.

------------------------------------------- Reise-Anmeldung - hier abtrennen --------------------------------------------
Bitte senden an: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Elsey, Freiheitstraße 12, 58119 Hagen-Hohenlimburg.
Gleichzeitig bitten wir um eine Anzahlung von 150,00 6 auf das Konto der Ev. -Luth.
Kirchengemeinde Elsey mit der IBAN: DE46 4505 0001 0128 0061 61.
Kennwort: Schlesienreise 2018
Studienreise „Reformation und evangelisches Leben in Schlesien“
27.05.201 8 - 03.06.201 8
Verbindliche Reiseanmeldung ab sofort möglich!
Anmelder Name / Vorname:
Straße:
PLZ/ Ort:
Tel.
Geb.Datum:
Weitere Teilnehmer:
Name/Vorname:
Bemerkungen:
Personenzahl: Zimmer: DZ / EZ
Unterschrift:

Kommt, wir entdecken Surinam!

Flyer final Weltgebetstag für Kinder 2018 SurinamÖkumenischer Weltgebetstag für Kinder von 5-13 Jahren

Samstag, den 3. März 2018 von 11-15 Uhr, Lutherhaus und Oberste Stadtkirche, Kurt-Schumacher-Ring 12-14
Kostenbeitrag: 5,00 €

Anmeldung bitte telefonisch oder per E-Mail bis zum 25.02.2018 
Pfrn. Mirjam Ellermann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
Ev. Gemeindebüro: Telefon 02371 - 795161 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kath. Pastoralverbundsbüro: Telefon 02371 - 2194420 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gemeindeversammlung

"Gesichter unserer Gemeinde"

logo versöhnung 01 2018Am Montag, den 05.03.2018 um 19 Uhr
im Lutherhaus

mit ersten Informationen über die Folgen des Ausscheidens von Pfarrer Andres M. Kuhn.


 

Pfarrer Andres Michael Kuhn verlässt unsere Gemeinde

Herzliche Einladung zum Gottesdienst, in dem auch Pfarrer Kuhn verabschiedet wird.

AMKuhn201802In der Sonder-Sitzung des Presbyteriums am 01.02.2018 hat Pfarrer Andres M. Kuhn um seine Versetzung gebeten. Das Ehepaar Kuhn hat sich getrennt. Das Presbyterium hat seine Entscheidung zur Kenntnis genommen.

Ausführlichere Information entnehmen Sie bitte einstweilen dem IKZ-Artikel vom 03.02. 2018 oder dem Beitrag auf unserer homepage.

Die Einladung durch unseren Presbyteriums-Vorsitzenden Pfarrer Jürgen Löprich sehen Sie nach dem...

Der IKZ hat am 03.02.2018 berichtet:

AMKuhn201802Pfarrer Andres Michael Kuhn
verlässt Gemeinde auf eigenen Wunsch

Der City-Pfarrer hat um Versetzung gebeten

von Jörg Kleine

Iserlohn. Nach 30 Jahren wird Pfarrer Andres Michael Kuhn aus Iserlohn Abschied nehmen. Auf eigenen Wunsch bat Kuhn um seine Versetzung: Das Ehepaar Kuhn hat sich getrennt. Die Bitte um Versetzung teilte Pfarrer Kuhn bei der jüngsten Sitzung des Presbyteriums mit. Bereits am 18. März soll der City-Pfarrer mit einem Gottesdienst verabschiedet werden. Die Nachricht ist taufrisch, und viele Menschen in Iserlohn werden den engagierten Pfarrer der Versöhnungskirchen-Gemeinde sehr vermissen.

Seit 1988 ist Kuhn in Iserlohn, teilte sich damals mit seiner Frau Liebgard die Pfarrstelle. Seit Ende der 1990er Jahre widmete sich Andres Michael Kuhn (60) der Stadtkirchenarbeit als übergeordnetem Schwerpunkt. Die Reformierte Kirche im Herzen der Stadt wurde zum Forum für Vorträge, Ausstellungen, Konzerte, Kurse für Glaubensfragen bis zu spirituellen Angeboten.

Zusammen mit dem Iserlohner Kreisanzeiger gab es Tiergottesdienste, Veranstaltungen mit Jürgen Fliege oder gar mit dem früheren Travestie-Star „Gordy“ (Reiner Kohler). 2017 beeindruckten in der Reformierten Kirche beispielsweise Ausstellungen mit dem Künstler Otmar Alt oder mit Studenten der BTK Hochschule für Gestaltung zum facettenreichen Thema „lebenswert“. Auch beim Reformationsjubiläum war Kuhn intensiv eingebunden.

Dieser Titel ist inzwischen gleichermaßen Programm für einen Verein, unter dessen Dach vielfältige soziale Projekte der evangelischen Kirche in Iserlohn laufen. Zum Verein „Lebenswert“ gehören das Sozialzentrum „Lichtblick“, das Jugendzentrum „Checkpoint“ und das Flüchtlingsnetzwerk. All diese Aktivitäten sind eng mit der Arbeit von Andres Michael Kuhn verknüpft.

Der Abschied von Kuhn „ist natürlich ein starker Einschnitt“, erklärte am Freitag Pfarrer Jürgen Löprich, Vorsitzender des Presbyteriums auf Nachfrage. Gemeinsam mit Superintendentin Martina Espelöer muss die Gemeinde auf die Suche nach einem Nachfolger gehen – auch in Gesprächen mit der Landeskirche von Westfalen. Dabei hofft die Gemeinde in Iserlohn, dass die Stelle von Kuhn auch in Zukunft in vollem Umfang besetzt werden kann.

Die Feier zum 300-jährigen Bestehen der Reformierten Kirche am 13. Februar soll derweil wie geplant laufen.

 

 

Weltgebetstag der Frauen

Banner WGT 2018Am Freitag, den 02.03.2018 um 15.30 Uhr
in der Reformierten Kirche zu Iserlohn

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V
Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse.

Vereinigung der Kreiskirchenämter

Sauerlan Hellweg

Zur Vereinigung der Kreiskirchenämter SOEST-ARNSBERG und LÜDENSCHEID-ISERLOHN ab dem 01. Januar 2018 fand am
am Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 18 Uhr
ein besonderer Gottesdienst  in der Obersten Stadtkirche unserer Gemeinde statt, in der die Leitenden und Mitarbeitenden der neuen Verwaltung des mit 280.000 Gemeindemitgliedern größten Kreiskirchenamtes in der Ev. Kirche von Westfalen (EKvW) in ihre Ämter eingeführt worden sind. Alle Besucher waren im Anschluss zu einem kleinen Empfang in das benachbarte Lutherhaus eingeladen. Den Gottesdienst können Sie (leicht gekürzt) hier nachhören  . . . 

300 Jahre Reformierte Kirche

Reformierte Kirche altAm Dienstag, den 13.02.2018
in der Reformierten Kirche zu Iserlohn

ab 11 Uhr stündlich:
Führungen

um 16 Uhr:
Führung zur Geschichte
mit Chor (Klingende Runde)
Leitung: Elke Hermens

um 18 Uhr:
Festgottesdienst
Predigt: Kuno Klinkenborg
Holger Otto: Bachlieder
Schulze-Orgel: KMD Hanns-Peter Springer

Orgelkonzert

AlexanderAlbrecht2018Am Sonntag, den 25.02.2018 um 17 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Alexander Albrecht, Orgel
Werke von Frescobaldi, Bruhns, Bach

Alexander Albrecht erhielt bereits im Kindesalter Orgelunterricht. Seit Oktober 2013 studiert er Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, Hauptfach Orgelliteratur bei Carsten Wiebusch.

Gottesdienst

zur Vereinigung der Kreiskirchenämter

am Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 18 Uhr
in der Obersten Stadtkirche zu Iserlohn

Die Kreiskirchenämter SOEST-ARNSBERG und LÜDENSCHEID-ISERLOHN sind seit dem 01. Januar vereinigt zum

Sauerlan Hellweg

Tischlein deck dich!

eine märchenhafte Gelegenheit sich kennen zu lernen...

Und ist nicht das gemeinsame Essen viel mehr als zügige Nahrungsaufnahme - ist es nicht eine "heilige" Handlung? Daisy Gräfin von Arnim

Tischleindeckdich GrafikAm Freitag, den 16.02.2018
von 19:30 bis 22 Uhr

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend zum Genießen

  • mit netten Menschen
  • leckerem Essen
  • interessanten Gesprächen
  • an dem man einfach nur dasein darf
    Anmeldeschluß ist der 07.02.2018 um 24 Uhr

Neuer Küster eingesegnet

IMAG1087 2CWi Am 07. Januar 2018 wurde Robert Wiedermann im Gottesdienst als Küster in sein Amt offiziell eingeführt. Pfarrer Jürgen Löprich nahm die Einsegnung während des Gottesdienstes vor.

Robert Wiedermann ist 36 Jahre alt, er ist verheiratet und hat zwei kleine Töchter. Demnächst zieht er auch von Schwerte nach Iserlohn um. Dass die Entscheidung, Küster zu werden und wieder nach Iserlohn zurückzukehren richtig war, lässt sich auch daran erkennen, dass er mit seiner Familie kurzfristig eine passende und Kirchen-nahe Wohnung  und auch für eine Tochter einen nahen Kindergartenplatz gefunden hat. (Die andere Tochter wird ihr Kindergartenjahr bis zum Sommer in Schwerte beenden und dann in Iserlohn eingeschult werden.)

Robert Wiedermann freut sich auf die neue Berufs-Aufgabe, auf die Menschen der Gemeinde und über den Zuspruch, den er bis jetzt schon erfahren hat. Besonders freut er sich über die kollegiale Zusammenarbeit seiner Küsterkollegen (nicht nur die auf dem Foto unten...).

 

IMAG1079 3Chris Rau - - - Robert Wiedermann - - - Klaus Behlau

Internationaler Holocaust-Gedenktag

gute fraynd

Am Sonntag, den 28. Januar - 17.00 Uhr
in der Oberste Stadtkirche zu Iserlohn

Klezmer und Jüdische Musik, unser Beitrag zum internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar

Ausführende:
Gute Fraynd

 

 

Als Pilger und Fremde unterwegs

 Allianzgebetswoche2018    

Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz 2018

  • Montag, 15.01.2018 um 20 Uhr
    Christliche Gemeinde Gerlingsen, Am Sonnenbrink 22
    Josef - Am Ende wird es gut (1. Mose 50, 17-20)
    Gemeindereferent Johannes Mellwig
    Andacht: Pastor Sebastian Koch

  • Dienstag, 16.01.2018 um 20 Uhr
    Brunnenkirche Lössel, Brunnenweg 8
    Rut - In der Fremde Heimat finden (Rut 1, 16)
    Pfarrer Volker Horst
    Andacht: Dr. med. Hans H. Stricker

  • Mitwoch, 17.01.2018 um 20 Uhr
    Freie Evangelische Gemeinde, Barendorfer Bruch 7
    Daniel - Standhaft in der Verfolgung (Daniel 3, 8-18)
    Dr. Thomas Knöppel
    Andacht: Pfarrer Dirk Ellermann

  • Donnerstag, 18.01.2018 um 20 Uhr
    GH Griesenbeckhaus, Prinzenstr. 13
    Jona - Gott will alle (Jona 4, 1+2, 10+11)
    Jutta & Dr.med. Hans H. Stricker
    Andacht: Pastor Sebastion Koch

  • Freitag, 19.01.2018 um 20 Uhr
    vorher ab 19:30 Uhr: Bistro Lobpreisabend für Teens & Twens
    EFG Letmathe, Altenaer Str. 4
    Paulus - Das Ziel im Auge behalten (Philipper 1, 20-26)
    Impuls: Gemeindereferent Benjamin Hennig
     
  • Sonntag, 21.01.2018 um 15 Uhr
    Oberste Stadkirche Iserlohn, Am Bilstein
    Abschlussgottesdienst mit Posaunenchor Iserlohn
    Jesus - Der Abgelehnte wird zum Versöhner (Johannes 1, 14)
    Predigt: Klinikseelsorgerin Gudrun Siebert 
    Posaunenchor unter Leitung von Stefan Beumers

Am Sonntag ist wieder WORTZEIT in der Obersten Stadtkirche

WORTZEIT 10.30 Uhr ohne OrtHerzliche Einladung zur Wortzeit, dem Stadtgottesdienst mit Gästen auf der Kanzel am kommenden Sonntag, den 10.12.2017 um 10.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche Iserlohn. Frau Pfrn. i.R. Birgit Winterhof wird am diesem Sonntag über „Zeit“ im Advent predigen. FRau Winterhoff hat lange Jahre das Amt für Missionarische Dienste in Dortmund geleitet und in der Vorbereitung des Christivals mitgearbeitet.
Das Trio "Ecclesiastic Jazz" wird den Gottesdienst musikalisch bereichernr. Die liturgische Leitung liegt bei Pfarrer Andres Michael Kuhn. 

Atempause . . .

Datei 01.12.17 19 04 1130 Minuten Musik bei Kerzenschein - jeweils freitags - 18 Uhr - Oberste Stadtkirche

  • 1. Dezember - KMD Ute Springer, Orgel
  • 8. Dezember - Evangelische Kantorei, 
    Leitung: KMD Hanns-Peter Springer
  • 22. Dezember - Theresa Horst und Sarah Schwarz, Harfe

Ade, Horst Fischer

Horst FischerEin Mann, der für Iserlohn so manchen positiven Akzent gesetzt hat, der den IBSV als Oberst über Jahre prägte und der als Retter der Bauernkirche in der Geschichte der Versöhnungs-Kirchen-gemeinde seinen Platz finden wird, ist am Dienstag, 21.11.2017, verstorben.
Durch die Gründung des Fördervereins Bauernkirche hat Horst Fischer den Grundstein für das Fortbestehen der ältesten Iserlohner Kirche gelegt. Dieser hat dann durch umfangreiche Sanierungsarbeiten die bauliche Substanz gestärkt und die Bauernkirche durch zahlreiche, vielfältige Veranstaltungen mit Leben gefüllt.
Wir verdanken ihm viel und werden Ihn und sein Engagement nie vergessen - Danke Horst Fischer.

Johann Sebastian Bach:
Weihnachtsoratorium 1-3
Brandenburgisches Konzert Nr. 3

Ein Highligt weihnachtlicher Kirchenmusik erlebten die Gemeinde und Gäste am Samstag, 16. Dezember in der Obersten Stadtkirche von Iserlohn

Kourion OrchesterMitwirkende waren:
Franziska Orendi, Alt
Max Ciolek, Tenor
Markus Matheis, Bass

Junger Chor 5nach5, Evangelische Kantorei Iserlohn und das Kourion Orchester Münster

Leitung: KMD Hanns-Peter Springer

Das KOURIONORCHESTER MÜNSTER, benannt nach der antiken zypriotischen Ruinenstadt mit ihrem berühmten Theater, ist eines der meist beschäftigten freien Orchester in der Kulturszene Deutschlands und eine feste Institution in der Region, ein eingespieltes Sinfonieorchester mit professionellen Musikern der freischaffenden Szene.

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse  . . .

Die Konzertsaison des KOM sowie weitere Informationen unter www.kourion-orchester.de

 

Wir sind Helden!

Grafik HeldenUnd wer daran zweifeln sollte, der war nicht bei den diesjährigen Kinder-Action-Bibel-Tagen in der ersten Herbstferienwoche dabei!

Rund 40 Kinder zwischen 6 und 12 waren dabei und hatten jede Menge Spaß: 

Jeder Tag begann mit Bewegungsliedern und dem Feuerwehrmann Florian Flamme, der so gern ein Held sein wollte.
Sie lernten täglich einen biblischen Helden kennen, zum Beispiel Miriam, Samuel und David. Zum anderen gab es jeden Tag Besuch von „Helden des Alltags“ – so war eine Kinderkrankenschwester ebenso zu Besuch wie eine Triathletin und eine Gebärdendolmetscherin. 

Nebenbei absolvierten alle Kinder ihre „Superheldenausbildung“: Da gab es den überaus beliebten „Bungeerun“, aber auch beim Pedalo- und Bobbycarrennen konnten sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen; Geschicklichkeits- und Konzentrationsspiele gehörten ebenso dazu wie Torwandschießen oder ein Reaktionstisch. 

Am Freitagnachmittag wurde dann gemeinsam mit Eltern und Familien der Abschluss gefeiert: Natürlich mit Theater mit Florian Flamme, dem Heldenparcours, bei dem sich diesmal Eltern und Kinder heiße Fahrduelle lieferten und schließlich der feierlichen Überreichung der Superhelden-Urkunden: Denn natürlich haben alle ihre Prüfung bestanden und dürfen sich nun Superheld nennen. Doch eins ist allen klar – und das schmettern sie zum Schluss noch mal durch die Kirche: „Gott ist stark. Gott ist stärker noch als Superman. Er ist der aller-allergrößte Held auf dieser Welt. Und wenn ich mal nicht mehr kann, ja, dann feuert er mich an.“

Live-Art-City, die Jahresabschluss-GALA 2017 des Checkpoint

gala 2017 01Das Checkpoint-Jugendcafé unserer Gemeinde hatte auch in diesem Jahr wieder zu der schon traditionellen Jahresamschluss-GALA eingeladen. Kinder und Jugendliche haben viel gearbeitet, Ideen entwickelt, geübt und geprobt. Die Besucher erwartete  am 20.Dezember 2017 im großen Saal des Parktheaters ein etwa 2-stündiges Programm. 

Der Eintritt war - wie immer - frei. Besucher dürfen ihre Anerkennung für die Darbietungen aber durch eine Spende zum Ausdruck  bringen.

Auch über diese Veranstaltung hat die örtliche Presse ausführlich berichtet. Lesen Sie dazu den Bericht im Pressespiegel unserer Medithek!

Kleine Auszeit im Advent

Kleine Auszeit AdventEvangelische Pfarrerin und Pfarrer aus Iserlohn laden ein zu einer „Kleinen Auszeit im Advent“ in die Reformierte Kirche Ierlohn in der Wermingser Str.9 (Fußgängerzone).

Jeweils mittwochabends in der Zeit von von 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr, am 29.11., am 6.12., am 13.12. und  am 20.12.

Da ist Raum zum Ankommen nach dem Einkaufsbummel bei Adventlicher Musik, um zur innere Ruhe zu kommen. Kleine  wohltuende meditative Stillephasen. Dazu ein Lied zum Mitsingen, Gebet und Segen, alles zusammen wird dazu helfen, den Weg durch die Vorweihnachtszeit für sich besser zurücklegen zu können und Kraft zu tanken für den Alltag. Schauen Sie doch herein und probieren Sie es aus.

Herzliche Einladung!

Kinder-Weihnachtsbasar des Lichtblick

Samstag, den 2.12.17 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

KinderspielzeugZum diesjährigen Kinderweihnachtsbasar im Lutherhaus am Kurt-Schumacher-Ring 14 waren Eltern herzlich eingeladen. Anlässlich des 1. Advents hat das Sozialzentrum Lichtblick zeitgleich und in Kooperation mit der Aktion "Advent im Quartier" jeder Familie ermöglicht, ihre Kinder an Weihnachten zu beschenken. Die gebrauchten Spielsachen wurden von Menschen aus Iserlohn und der Gemeinde gespendet.

Während die Eltern auf dem Basar die Geschenke auswählten, konnten die Kinder nebenan im Jugendzentrum CheckPoint zur Kinderbetreuung gehen. Nach dem Einkauf auf dem Basar waren Familien zu Kaffee und Kuchen bei geselligem Zusammensein im Sozialzentrum Lichtblick eingeladen.

Übersetzer für verschiedene Sprachen waren den ganzen Tag über vor Ort und den Besuchern bei der Auswahl des Spielzeugs behilflich.
Herzlich eingeladen waren alle Familien mit Kindern aus Iserlohn und Umgebung, die ihren Kindern in der Weihnachtszeit eine Freude machen wollten.

Kinderzimmer aufräumen für einen guten Zweck
Wir suchen euer Spielzeug!

SpielzeugbärWeihnachten steht vor der Tür und in den Kinderzimmern türmt sich das Spielzeug, obwohl die neue Wunschliste mehrere Seiten lang ist. Landet auch dieses Jahr die nächste Generation von altem Spielzeug bei Oma auf dem Dachboden, wenn zu Weihnachten die neuen Spielsachen ausgepackt werden? Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob es nicht noch andere Möglichkeiten gibt, als das einst geliebte Spielzeug in Kisten verstauben zu lassen? Zum Anlass unseres Kinderweihnachtsbasars bietet Ihnen das Sozialzentrum Lichtblick eine Alternative an:
Gebrauchtes, gut erhaltenes Spielzeug für Kinder jeden Alters, vollständige Brett- und Kartenspiele, Bauklötze, Legos, Puzzles, Bücher, Kuscheltiere und was das Kinderherz sonst begehrt, können bei uns abgeben werden.
Aus diesen Spenden können bedürftige Familien bei unserem Kinderweihnachtsbasar zum ersten Advent im Lutherhaus für jedes ihrer Kinder ein Geschenk auswählen, damit jedes Kind in Iserlohn die Chance bekommt, ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu finden.
Abgegeben werden können die Spielsachen bis zum

27.11.17 an jedem Montag, Dienstag und Donnerstag
zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr
im Sozialzentrum Lichtblick, Am Bilstein 10-12 in Iserlohn.

Nicht nur zu Weihnachten freuen wir uns über Töpfe, Geschirr, Besteck und Bettwäsche, welche ganzjährig zu den o.g. Zeiten abgegeben werden können.
Das Team des Lichtblicks bedankt sich herzlich für Ihre Mithilfe.

Marco Michalzik zu Gast im Checkpoint

Freitag, den 24.11. 17-20 Uhr und 
Samstag, den 25.11. 12-17 Uhr 

Marco MichalzikMarco Michalzik ist ein bekannter und geschätzter Poetry Slammer, der die jugendliche Dichtkunst mit christlichem Tiefgang verbindet. 
Er wird einen Workshop für Anfänger und Interessierte ab dem Alter von 14 Jahren im "Gedichte und Geschichten schreiben" anbieten: 
 
Diese Workshops münden am Samstag, den 25.11. in die Veranstaltung "Stimmgeber". Hier dürfen die einzelnen Beiträge (und noch mehr) auf einer Kleinkunst-Bühne vorgestellt werden.
 
Wir freuen uns über ein großes Publikum, das die ersten Schritte junger Künstler unterstützt.  Einen Vorgeschmack können Sie schon einmal hier gewinnen . . .
 
Unkostenbeitrag: 5,00 Euro
 
(Anmeldung per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 02371-795151)

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Wir sind HELDEN!

Kinder-Action-Bibel-Tage 2017 vom 24. bis 27.Oktober

Grafik HeldenWer?
Kinder von 5 bis 12 

Wann?
Dienstag bis Freitag, 24. - 27. Oktober (Herbstferien) 
9.00 – 12.30 Uhr + Abschluss am 27.10. von 16 – 18 Uhr 

Wo? 
Lutherhaus und Oberste Stadtkirche, Kurt-Schumacher-Ring 12 -14 

Kosten? 
25 € pro Kind. Beinhaltet Frühstück, Material und Heldenparcours, in Zusammenarbeit mit Ruhrpott Events

HELDEN-ABSCHLUSS-GALA mit Eltern und Familien
Freitag, 27. 10. ab 16 Uhr in der Obersten Stadtkirche und Lutherhaus 

Infos und schriftliche Anmeldung bis 15. Oktober per Mail bei Pfarrerin Mirjam Ellermann,
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -  Telefon 02371-600 50

Die Anmeldung wird verbindlich durch Einzahlung des Teilnahmebeitrags in Höhe von 25 € auf folgendes Konto:
Ev. Kirchenkreis Iserlohn; IBAN: DE89 3506 0190 2001 1690 28 BIC GENODED1DKD
Verwendungszweck: Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde, Kinder-Bibel-Action 2017 + Name des Kindes 

Erntedank mit Gaben und Mittagstisch

images 5Am Sonntag, dem 1. Oktober feierte unsere Gemeinde in der Obersten Stadtkirche Gottesdienst zum Erntedankfest. Wir hatten alle Gemeindeglieder und Besucher des Gottesdienstes zum Teilen eingeladen. Flüchtlinge aus vielen Nationen, die noch in vorläufigen Unterkünften wohnen, haben wir mit Lebensmitteltaschen beschenkt und erfreut. Viele hatte dazu, wie schon in den Vorjahren Tüten und Taschen mit Lebensmitteln zum Gottesdienst mitgebracht und im Altarraum abgestellt. 

Nach dem Gottesdienst waren alle Besucher zum gemeinsamen Mahl im Lutherhaus eingeladen, mit dem zugleich der ökimensche Mittagstisch "ISS was" eröffnet wurde.

Ran an die Kartoffeln

Kartoffelfest für Familien Sonntag, 1. Oktober 2017

03 Kartoffelfest 2016Mit Hacke und Forke ging es am Sonntag, dem 1. Oktober 2017 für Groß und Klein „Ran an die Kartoffeln“.
Treffpunkt war 10.30 Uhr - Hof Hornkamp in Fröndenberg (Hubert-Biemath-Str. 7). Dort startenten wir gleich mit der eigenen Ernte und füllten die Kartoffelsäcke für den heimischen Vorrat.

Nach einem kleinen Erntedank-Gottesdienst am Feld genossen wir anschließend Grillwürstchen und das leckere Mitbringbuffet.
Auf die jüngeren Gäste wartete neben dem Ausbuddeln eine Traktorfahrt zum Feld, eine Bauernhofbesichtigung und eine Besichtigung des nahe gelegenen Aussichtsturms.
Bevor wir um ca. 15.30 Uhr das Feld räumten, wurde natürlich traditionell noch die dickste Kartoffel prämiert.

Erntedank - noch aktuell?

ErntedankpyramideBei unseren russischen Geschwistern in Nowotscherkassk ist die Tradition des Erntedankfestes noch sehr lebendig. Sie leben zwar auch zumeist in der Stadt und kaufen den Großteil ihrer Lebensmittel im Geschäft oder auf dem Markt. Manche haben noch eine Datscha oder ein Gemüsegärtchen und kennen den Rhythmus von Saat und Ernte, die Abhängigkeit von harter Arbeit und günstiger Witterung. Auch ein kleiner Ertrag aus dem Garten hilft, das schmale Budget der Rentner und Familien zu schonen. Wer kein eigenes Stück Land hat, kauft auf dem Basar Gurken, Paprika und Tomaten, um sie für den Winter zu konservieren, für die Zeit, wenn Frisches besonders teuer ist.

Zum Erntedankfest wird in den Gemeinden oft ein Gabentisch in Pyramidenform aufgebaut und mit frischem Obst und Gemüse geschmückt. Ganz oben stehen dann ein schön verziertes Brot und eine Bibel: das tägliche Brot des Lebens und sinnbildlich das Lebensbrot im Evangelium: Gott schenkt sich nicht nur in der Stillung des täglichen Bedarfs, er sättigt Leib und Seele.

Iss Was!?

Beobachtungen und Gedanken beim Besuch des Mittagstisches im Lutherhaus

„Stell dir vor: Es ist Krieg und keiner geht hin!" In den 70er und 80er Jahren war das ein beliebter Slogan der Friedensbewegung. Damals wie heute ein verlockender Gedanke: Nur noch Frieden, kein Morden mehr, keine Aufrüstung, keiner mehr, der Hunger leiden muss, weil er kein Geld hat. Keine Flüchtlinge, kein Hartz IV; jeder hätte genug zu essen. Dann würde ich wohl nicht hier sitzen, hier beim Iss Was!? Der Einrichtung vor allem für jene, die in der Gesellschaft weit unten stehen und sich vieles nicht leisten können, weil nun mal vieles vom Geld abhängt. „Ohne Moos nix los!" Ein lockerer Spruch mit bitterem Beigeschmack, denn er ist zu einem Selbstverständnis geworden.

KINDER-BIBEL-ACTION-TAGE

Thema: Wir sind Helden!

Erste Woche in den Herbstferien - 24.- 27. Oktober 2017 - Oberste Stadtkirche und Lutherhaus

02 Helden 356617 original R K B by Harald Wanetschka pixelio.deSuperman, Batman, Spiderman, Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter - die Welt ist voller Heldinnen und Helden. Einmal selbst ein Held sein - wer träumt nicht davon? Aber was ist eigentlich ein Held? Was macht eine Heldin zu einer Heldin?
Wir begeben uns in diesen Herbstferien auf eine spannende Helden-Entde-ckertour. Steckt auch ein Held in mir und Dir? Wir werden es gemeinsam entdecken - unter anderem bei einem spannenden Heldenparcours mit Bogenschießen und vielem mehr!
Zeit: Dienstag, 24. bis Freitag, 27. Okt. jeweils von 9 bis 12.30 Uhr
Alter: Kinder von 5 -12 Jahren (Vorschulkinder bis einschließlich 6. Klasse)
Freitag, 27. Oktober, 16 - 18.00 Uhr: Helden-Abschluss-Gala in der Obersten Stadtkirche
Kostenbeitrag (inkl. Frühstück, Material etc.) 25,- € pro Kind.
Anmeldung: E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Euch!
Pfarrerin Mirjam Ellermann & Team
Mitarbeitende sind uns ebenfalls herzlich willkommen.

Mittagstisch „Iss was ?!“ ist in die neue Saison gestartet

04 Logo MittagstischZum 22. Mal wurde am Erntedanksonntag, 01.10.2017, nach dem Gottesdienst die Eröffnung des ökumenschen Mittagstischen im Lutherhaus gefeiert.

Offiziell startete die nächste Saison für alle dann wieder ab Montag, 02.10.2017 (jeden Montag und Donnerstag von 11.30 - 13.30 Uhr)
Bis zu 120 Mahlzeiten werden pro Öffnungstag ausgegeben. Insgesamt nutzen in jeder Saison rund 4.000 Gäste den Mittagstisch. Für das Essen zahlt der Gast so viel er kann, mindestens aber 2,50 €. Wer mehr gibt, zahlt damit für einen anderen mit. Dieses Prinzip deckt knapp die Hälfte der Kosten, den Rest bringen Spender auf.

Noch freie Plätze!

Dresden - eine Stadt zum Verlieben - Gemeindefahrt 02.bis 08.11.2017

IMG 2040Barockstadt Dresden mit ihrer Altstadt und so berühmten Gebäuden wie der Frauenkirche am Neumarkt, der Semperoper und der Hofkirche, dem Residenzschloss und dem Zwinger ist das Ziel unserer Gemeindefahrt im Spätherbst 2017. Daneben stehen Ausflüge in die Sächsische Schweiz, in die Porzellanstadt Meißen und ein Besuch im Jagd- und Barockschloss Moritzburg und im Panometer Dresden auf dem Programm.
Die Unterbringung inklusive Halbpension erfolgt im Ibis-Hotel direkt in der Fußgängerzone im Herzen von Dresden. Der Reisepreis beträgt 590.- Euro pro Person im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag kostet 120.- Euro. Hin- und Rückfahrt und die Ausflüge erfolgen mit dem Reisebus der Firma Kaeding.
Weitere Informationen und verbindliche Anmeldung bis spätestens zum 15.09.2017 bei Pfarrer Jürgen Löprich Tel.: 02371 / 24472, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Hans Martin Eichholz

Gemeindeversammlung

Montag, 20. November 2017 - 19.00 Uhr - Lutherhaus

Abstimmen 01Was tut sich in der Gemeinde, was bewegt die Gemeinde und welche wichtigen Entscheidungen stehen an.

Sei es die Auswertung zur Gottesdienstumfrage, personelle Veränderungen, die Finanzsituation, die Gebäudeplanung oder der Blick auf die Aktivitäten und Veranstaltungen zur Weihnachtszeit oder für das kommende Jahr.

Auf der gut besuchten Gemeindeversammlung sind viele Themen zur Sprache gekommen.
Pfr. Dirk Ellermann stellte das Ergebnis der Umfrage zu unseren Gottesdiensten aus seiner Sicht ausführlich vor und gab einen Ausblick auf die daraus für das kommende Jahr geplanten Veränderungen. Daraus entwickelte sich eine rege Diskussion mit vielen sachlichen Wortmeldungen. Finanzkirchmeister Jörg Freiburg gab in für jeden Besucher verständlicher Form einen Überblick zur schwierigen Finanzlage unserer Gemeinde. Dabei erlag er nicht der Versuchung, alles nur in dunklen Farben auszumalen, sondern ermutigte Gemeinde und Presbyterium, auch schwierige Entscheidungen mutig zu treffen. Er sei stolz, wenn er bei übergemeindlichen Zusammenkünften große Anerkennung für die vielfältigen Aktivitäten unserer Gemeinde erlebe. Die Gemeinde quittierte seine Ausführungen mit herzlichem Beifall.

Verabschiedet in den Ruhestand wurde unsere langjährige Küsterin Marion Klack. Die Gemeinde bedankte sich bei ihr mit "standing ovations".

Jubelkonfirmation

03 Jubelkonfirmation beschnitte

Am Sonntag, 16. Juli 2017, wurden in der Obersten Stadtkirche Jubelkonfirmationen begangen. Pfr. Jürgen Löprich und Pfr. Andres Kuhn konnten an diesem Tag 19 Gold- (50 Jahre), 19 Diamantene- (60 Jahre), 6 Eiserne- (65 Jahre) und 4 Gnaden- (70 Jahre) Konfirmandinnen und Konfirmanden begrüßen. Foto: Renate Rüchel, Hemer

Professor Plasger erneut bei uns

Vortrag „Schöpfung und Glauben“ am 12. Oktober.

04 Prof. Georg Plasger

Einen sehr interessante und das eigene Denken anregenden Vortrag- und Gesprächsabend erlebten die Besucherinnen und Besucher mit Professor Georg Plasger im Lutherhaus an der Obersten Stadtkirche am Donnerstag, 12. Oktober um 19.00 Uhr.

Sein Thema: Schöpfung glauben – was ist das?

Mit fünf Thesen erschloss er im lebhaften Gespräch den Zuhörenden neue Sichtweisen auf den eigenen Glauben und die Aussagen der Bibel.

Prof. Plasger lehrt an der Ev. Theologischen Fakultät der Universität Siegen das Fach Ev. Theologie mit besonderem Schwerpunkt auf Systematischer und Ökumenischer Theologie. Er ist ehrenamtlicher Mitarbeiter seiner Kirchengemeinde in Neunkirchen und Prädikant.
Professor Georg Plasger war schon im letzten Jahr zu einem Vortrag bei uns – und es hat vielen so gut gefallen, dass wir uns sicher waren: Wir laden ihn wieder ein.

Danke, Martin Luther

Dienstag, 31.10.2017 - 500 Jahre Reformation -
Ökumenische Feierlichkeiten rund um die Oberste Stadtkirche

Wohl niemand ahnte am 30. Oktober 1517, dass der nächste Tag einer der bedeutendsten in der Kirchengeschichte und gleichzeitig der Beginn einer kirchenspaltenden Reformation sein sollte. 95 Thesen schlug der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther seinerzeit an die Schlosskirche zu Wittenberg an. Thesen, die die Welt verändern sollten.

Thesen zu den unbefriedigenden Zuständen der Kirche und insbesondere zum Ablasshandel. Thesen, die durch ihre Kernaussage - „Nicht der Papst und die Kirche können die Menschen von Strafen nach dem Tod befreien, sondern nur Gott allein“ - eine wellenschlagende Reformation einläuteten, die zum Beginn der evangelischen Kirche avancierte.

Ein Tag der Dankbarkeit

500 Jahre danach ist der Kernsatz aus dem Johannesevangelium (Joh. 1.1) „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort“ im Jubiläumsjahr Dachmarke der evangelischen Kirche für das Reformationsjubiläum, sollte der 31. Oktober ein Tag der Dankbarkeit sein, an dem wir uns gerne an die guten Seiten der Reformation erinnern.

01 Titelseite IMG 5170

10.30 Uhr - Ökumenischer Festgottesdienst, Oberste Stadtkirche,mit Superintendentin Martina Espelöer, Dechant Johannes Hammer und  der ev. Kantorei Iserlohn und dem Posaunenchor der Versöhnungs- und Erlösergemeinde. Pfr. Andreas Fragos von der griechisch- orthodoxen Gemeinde war leider verhindert. Den Gottesdienst können Sie hier nachhören . . .

 

17.00 Uhr - Vortrag zur Reformationsgeschichte von Pfr. Dr. Gottfried Abrath, Bauernkirche 

01 Titelseite Anspiel

19.30 Uhr - Reformationsnacht, Oberste Stadtkirche mit Musik, Licht und Schauspielszenen zu Luther und Katharina von Bora.

Es waren Spielszenen aus dem Leben Martin Luthers zu sehen (gespielt von Pfarrer Andres Kuhn, Pfarrer Jürgen Löprich und Pfarrer Tom Mindemann), dazu eine „ungehaltene" Rede der Katharina von Bora (nach Christine Brückner), dargestellt von Claudia Baumann aus Lüdenscheid.

Musik machten Katja Brükkenkamp (Trompete), Laura Benneck (Flöte) und Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer am Cembalo und den Orgeln. Im Anschluss an den ersten Teil von ca.75 Minuten wechselte der Veranstaltungsort. Katharina ludt ein in die "Luther-Schänke" neben der Kirche, die im Lutherhaus mittelalterlich gestaltet war und zünftiges Essen und Trinken bot mit Liedern zum Feiern von Ernst W. Klar an der Gitarre. Das alles wurde von einem Team unter der Leitung von Karin Schimmel mit mittelalterlichen Kostümen für die Besucherinnen und Besucher vorbereitet. 

Lesen Sie dazu auch die ausführlichen Berichte in der örtlichen Presse  . . .

Checkpoint-Team übernimmt Verantwortung

In der Jugendarbeit, also dem Checkpoint, stehen ab Juli 2017 für ein Jahr personelle Änderungen ins Haus. Es wird ein Jahr ohne Gründer und Leiter Timon Tesche, der mit seiner Familie für 12 Monate nach Südafrika zieht.
Wie stellen sich die verbliebenen Checkpoint-MitarbeiterInnen für diese Zeit auf? Die vielfältigen Aufgaben und Funktionen, die Timon in der kirchlichen und städtischen Jugendarbeit innehatte, werden auf mehrere Schultern verteilt. Daniel Stadie wird leitend die Aufgaben innerhalb der Gemeinde als Jugendreferent übernehmen, z.B. die Konfirmanden, den "Checkpoint Soul" oder die Projekte wie "Holy Days" oder "Kneipengottesdienst". Julian Bahr trägt die Hauptverantwortung für die vielfältigen Netzwerke und Projekte innerhalb der Stadt. Eine tragende Säule im Team ist weiterhin der nun dienstälteste Mitarbeiter Micha Frank, der neben der Leitung im "Lichtblick" mit einer halben Stelle offene Checkpoint-Angebote durchführt. Leonie Engel ist als Steuerfachangestellte mit einer Mini-Job- Stelle für das Büro und die Projektabrechnungen verantwortlich und Kirstine Adebahr bleibt als guter und kontinuierlicher Geist dem Leitungsteam ehrenamtlich erhalten. Komplettiert wird das Team weiterhin durch Christopher Hemmert, der ein Werkprojekt mit Geflüchteten und die Arbeit in der Homezone Balve leitet. Viele Schultern also, auf denen die Arbeit ruht. Die Wichtigste aber bleibt die ganze Gemeinde als Unterstützer, Beter, und Begleiter - und Gott, der sich das alles ausgedacht hat.

IMG 1454

Das Checkpoint-Team (v.l.) Micha Frank, Julian Bahr, Leonie Engel, Kirstine Adebahr, Daniel Stadie und Timon Tesche

WORTZEIT-Gottesdienst 

Als Gast predigte Prof. Dr. Peter Mommer über das Thema "Gott und Geschichte"


Prof. Dr. Peter MommerIn der  WORTZEIT, dem Stadtgottesdienst mit Gästen auf der Kanzel predigte  am Sonntag, den 09.07.2017 Prof. Dr. Peter Mommer, Professor für Altes Testament an der Ruhruniversität Bochum, über das Thema „Gott und Geschichte“.

Der Gottesdienst wurde musikalisch mitgestaltet durch Kantorin Ute Springer und dem Chor "5nach5".

Der zur gleichen Zeit im Lutherhaus gefeierte  Kindergottesdienst schloss mit den Besuchern der WORTZEIT auf dem Kirchplatz gemeinsam in einen großen Segenskreis mit einem Segenslied und dem Segen für den für viele beginnenden Sommerurlaub.

Hören Sie den Live-Mitschnitt des Gottesdienstes (oder auch nur der sehr lebendigen und lebensnahen Predigt) und sehen sie ein kleines Video vom Schlusslied in unserer Mediathek oder klicken Sie einfach hier . . .

Neue Leitung im Lichtblick

Aus dem Norden - aber kein bisschen kühl - Esther Müller-Vocke 

Ester Müller VockeSeit Mitte März 2017 bildet sie gemeinsam mit Michael Frank die Leitungscrew des Lichtblicks. Direkt aus Hamburg hat die 32jährige den Weg nach Iserlohn gefunden. "Über Dana und Timon Tesche, die mich aus früheren Zeiten kannten,  habe ich von der Stellenausschreibung erfahren und war von der Arbeit des "Lichtblick" begeistert."
„Der Lichtblick ist ein Ort, wo Menschen einfach sein können, existenzielle Hilfe bekommen und die Liebe Gottes erfahren.“ Die administrative Arbeit, die Führung der Mitarbeiter und das Fundraising sind die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. Außerdem ist sie ansprechbar für die ca. 30 ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Küche, der Kleiderkammer und den anderen praktischen Bereichen. Dabei kommt ihr eine jahrelange Erfahrung in der Heilsarmee zu Gute. Und so ist es ihr wichtig, dass die soziale Arbeit mit dem kirchlichen Auftrag verknüpft ist.
Esther Müller-Vocke hat schon nach kurzer Zeit ihren Platz im Lichtblick gefunden. „Diesen Platz hat Gott mir gezeigt und geschenkt“, erzählt die Solingerin, „und ich genieße es, Teil dieses wunderbaren und wertschätzenden Teams zu sein. Das tut mir selber gut und ich lerne viel“, und bemerkt: „Im Lichtblick scheint Gottes Liebe wie Sonne auf jeden Menschen, der durch die Tür tritt - so wünsche ich mir das auf jeden Fall."

Interaktiver Jugendgottesdienst des Checkpoints

Checkpoint Soul gewinnt Stiftungspreis der KD Bank

Flyer Soul flyeralarm print 2 1Zu zweiten Mal vergab die KD Bank in diesem Jahr einen Stiftungspreis für besonders gelungene Projekte. Aus einer dreistelligen Anzahl von Bewerbern aus ganz Deutschland wählte der Stiftungsrat vier Preisträger aus. Einer davon kommt aus Iserlohn
Unter dem Namen Checkpoint Soul hat sich die christliche Jugendgruppe im Checkpoint im Spätsommer 2016 neu erfunden. Das Besondere an dem neuen Konzept ist der hohe Grad an Aktivität und Interaktion.
Jeden Donnerstag beginnt der Checkpoint Soul mit einer Ankommens-Phase und einem Musikblock. Dem schließt sich ein kurzer thematischer Impuls an, in dem zumeist eine biblische Geschichte nacherzählt wird. Dann teilt sich die Gruppe der 30-50 Jugendlichen in fünf Workshops auf: Das biblische Thema wird in der Theatergruppe, im Chor, in einer Band, in einer Action- und einer Impulsgruppe vertieft und erlebbar gemacht.
Nach intensiven 60-70 Minuten sammelt sich die Gruppe wieder und jeder der mag erzählt am Offenen Mikrofon, was ihm wichtig geworden ist oder gibt Erfahrungen und Gebetsanliegen aus seinem Alltag mit Gott wieder. Ein gemeinsames Pizzaessen beendet den Abend.

RTEmagicC Titelseite Gegen das Vergessen 1Die Cityarbeit der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde lud ein am Mittwoch, dem 21.06. um 19.00 Uhr in der Reformierten Kirche Iserlohn, Wermingser Str. 9 zum Austausch über Emotionen, Eindrücke und Erlebnisse und einer dafür entstandenen kleinen Ausstellung anlässlich einer vorher erfolgten Schülerfahrt nach Auschwitz.

Im April haben die Hans-Prinzhorn-Realschule in Hemer, die Realschule Am Bömberg in Iserlohn und die Realschule für Hören und Kommunikation in Dortmund gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen eine Gedenkstättenfahrt nach Krakau und Auschwitz durchgeführt.

Der Leitgedanke dieser Fahrt lautete „Gegen das Vergessen“.
Die Schülerinnen und Schüler sollten gerade in der heutigen Zeit Erfahrungen sammeln, die zeigen, wie wichtig es ist, den zunehmend rassistischen Tendenzen in unserer Gesellschaft zu begegnen und, basierend auf dem Wissen, welche Gräueltaten in der Vergangenheit geschehen konnten, ein Zeichen gegen Hass und Menschenfeindlichkeit zu setzen.

Ein Jahr Familien-"Urlaub" in Südafrika

Familie TescheBald ist es so weit! Viele Monate schon laufen die Vorbereitungen unseres Jugendreferenten und Checkpoint-Leiters Timon Tesche und seiner Familie, um ein Jahr lang neue Eindrücke zu gewinnen, vor Ort ehrenamtlich bei Melusi, einer christlichen Gemeinschaft, und mit den dort lebenden Menschen zu arbeiten und dadurch den Horizont weit über Iserlohn und unser reiches Deutschland auszudehnen. Vieles musste organisiert werden. Eine bezahlbare Unterkunft für eine 6-köpfige Famile und eine Schule für 4 Kinder mussten gefunden werden. Und um auch am neuen Ort beweglich sein zu können, wäre ein Auto für eine große Familie nicht schlecht. Am meisten Schwierigkeiten - und so sicher nicht erwartet - machten jedoch die Behörden bei der Beschaffung des unerlässlichen Visums.

Aber auch für die Rückkehr nach Iserlohn im August 2018 (?) war und ist Vorsorge zu treffen. Wird die Familie wieder in Ihre Wohnung einziehen können und kann Timon seine Arbeit in der Gemeinde und im Checkpoint dann fortsetzen? Wir vertritt ihn in der Abwesenheit?

Iserlohner Gemeinden feiern gemeinsames Tauffest

Grafik Taufe 1 1Am Sonntag, den 3. September 2017 werden die Versöhnungs-Kirchengemeinde und die Johannis-Kirchengemeinde ein gemeinsames Tauffest am neu offengelegten Baarbach auf dem Fritz-Kühn-Platz zwischen Oberster Stadtkirche und Bauernkirche feiern. Dazu laden Pfr. Tom Mindemann von der Johannis-Gemeinde, Pfr. Jürgen Löprich und Pfrn. Mirjam Ellermann von der Versöhnungs-Gemeinde schon heute herzlich ein. Leider ist noch nicht sicher, ob der neu gestaltete Bachlauf dann schon Wasser führen wird. Alle Beteiligten hoffen aber auf gutes Wetter, so dass der Gottesdienst als fröhlicher Open-Air-Gottesdienst gefeiert werden kann.

Wer sein Kind in diesem Gottesdienst taufen lassen möchte oder selbst getauft werden will oder nur weitere Informationen einholen möchte, meldet sich im Gemeindebüro bei Sabine Sahlmann, Telefon 02371-795161.

Lesen Sie auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse  . . .

Schreibwerkstatt für Jugendliche

LiveArtCity Stimmgeber Schreibwerkstatt Flyer2017 06 2 2 2 bearbeitet 1Am 9. und 10. Juni 2017 findet im Jugendcafé Checkpoint eine Schreibwerkstatt für Jugendliche statt. Als prominenter Coach ist der Karten Lampe aus Berlin dabei, Vizestadtmeister im Poetry Slam, Mitbegründer der Couchpoetos, Sänger und Buchautor. Die Schreibwerkstatt findet im Rahmen der Stimmgeber-Abende im Checkpoint statt, bei denen junge Talente ermutigt werden, ihre Stimme zu erheben. Es geht dabei nicht um den Wettbewerb einer Poetry Slam, sondern um ehrliche Meinungen, mutige Statements und offene Ohren. Die Schreibwerkstatt ist kostenlos und findet am Freitag, 9.6. von 16.30-20.30 Uhr und am Samstag, 10.6. ab 11 Uhr statt. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahren. Beim Stimmgeberabend kann dann jeder Teilnehmer seine Texteab 19 Uhr in 8 Minuten Bühnenzeit  präsentieren.

Anmeldung und weitere Infos unter www.bewegt-iserlohn.de oder bei Timon Tesche 02371/399001

Schreibwerkstatt für Jugendliche

LiveArtCity Stimmgeber Schreibwerkstatt Flyer2017 06 2 2 2 bearbeitet 1Am 9. und 10. Juni 2017 findet im Jugendcafé Checkpoint eine Schreibwerkstatt für Jugendliche statt. Als prominenter Coach ist der Karten Lampe aus Berlin dabei, Vizestadtmeister im Poetry Slam, Mitbegründer der Couchpoetos, Sänger und Buchautor. Die Schreibwerkstatt findet im Rahmen der Stimmgeber-Abende im Checkpoint statt, bei denen junge Talente ermutigt werden, ihre Stimme zu erheben. Es geht dabei nicht um den Wettbewerb einer Poetry Slam, sondern um ehrliche Meinungen, mutige Statements und offene Ohren. Die Schreibwerkstatt ist kostenlos und findet am Freitag, 9.6. von 16.30-20.30 Uhr und am Samstag, 10.6. ab 11 Uhr statt. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahren. Beim Stimmgeberabend kann dann jeder Teilnehmer seine Texteab 19 Uhr in 8 Minuten Bühnenzeit  präsentieren.

Anmeldung und weitere Infos unter www.bewegt-iserlohn.de oder bei Timon Tesche 02371/399001

Goldkonfirmation am 16. Juli 2017

Goldstraß beschnittenAm 16. Juli 2017 wird in der Ev. Versöhnungs- Kirchengemeinde Iserlohn das Jubiläum der Goldenen Konfirmation begangen. Eingeladen sind alle, die in den Jahren 1966 und 1967 in Iserlohn oder andernorts konfirmiert worden sind. Auch diejenigen, die ihre 60., 65. oder 70. Jubelkonfirmation festlich begehen möchten, sind herzlich eingeladen. Der Festgottesdienst findet um 10.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche statt, daran schließt sich ein Empfang und ein gemeinsames Mittagessen im Lutherhaus an. Natürlich soll auch Gelegenheit sein, gemeinsam an die Konfirmandenzeit zurückzudenken, Erinnerungen auszutauschen und alte Bekanntschaften neu aufzufrischen. Bitte benachrichtigen Sie auch Ihre Mitkonfirmandinnen und Mitkonfirmanden und helfen Sie uns bei der Adressensuche, indem Sie Ihnen bekannte Namen und Anschriften dem Gemeindebüro mitteilen.

Anmeldungen nimmt das Gemeindebüro telefonisch unter 02371- 70 51 61 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Jede Versöhnung ist ein Sieg!

juergen duszaDas war das Leitwort des WORTZEIT-Gottesdienstes am Sonntag Kantate, 14. Mai 2017 um 10:30 Uhr in der Obersten Stadtkirche. Gastprediger war Pfr. i. R. Hans Jürgen Dusza. In einer lebendigen Predigt, angereichert mit höchst persönlichen Erfahrungen zum Thema, ermutigte er seine Zuhörer zu ganz praktischen Schritte auf den Weg der Versöhnung und dabei zu erleben, wie Versöhnung im Lebensalltag zu einer Erfahrung des Siegens statt des Verlierens führen kann. Durch die Liturgie führte Pfr. Andres Michael Kuhn. Die Seniorenkantorei und Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter-Springer gestalteten den Gottesdienst auch kirchmusikalisch anspruchsvoll. Hören Sie den Live-Mischnott des Gottesdienstes hier nach  . . .

500 Jahre Reformation

Station8Den Auferstehungsweg Iserlohn in 13 Stationen nacherleben und dem Auferstandenen begegnen.

Der Evangelische Kirchenkreis Iserlohn und das Dekanat Märkisches Sauerland haben am Samstag, 13. Mai 2017 eingeladen, von der Bauernkirche aus gemeinsam den Auferstehungsweg zu gehen und mit zu erleben.

In Bildern, Meditätigen und passenden Bibelstellen spürten sie der Osterbotschaft nach und suchten Anknüpfungspunkte für unser Leben. Ausgehend von der ersten Station an der Bauernkirche führte der Weg entlang an 13 Stationen mit Bildtafeln des Künstlers Werner Steinbrecher und endete nach 8 km an der Dahlsener Auferstehungskirche.
Hier waren alle zu einer ökumenischen Andacht eingeladen.

Stufen des Lebens 

Stufen des LebensHaben Sie schon einmal an einer Quelle gestanden und haben dem glasklaren, sprudelnden Wasser zugeschaut? An solch einem Wasser kommt keiner vorbei. Wir halten unsere Hände hin und erfrischen uns.

Stufen des Lebens Solche Quellen in der Bibel gemeinsam zu entdecken. Darum geht es in unserem neuen Glaubenskurs.

  • Quellen für unser Unterwegssein
  • Quellen mitten in der Wüste
  • Quellen mitten im alltäglichen Leben.

Der in sich geschlossene Kurs "Quellen, aus denen Leben fließt" umfasst vier Einheiten und finden dienstags oder donnerstags statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die aktuellen Kurse sind Ende Juli 2017 ausgelaufen, aber demnächst gibt es neue Kurse. 

Auskünfte erteilen Pfrn. Mirjam Ellermann, Telefon 02371-60050 und Dörte Knoch Telefon 02371-22068 und einen Flyer können Sie hier herunterladen  . . . 

125JahreKiGoDi125 Jahre Kindergottesdienst

Sonntag, 7. Mai 2017 - 10.30 Uhr konnte unsere Gemeinde 125 Jahre Kindergottesdienst in der Obersten Stadtkirche Iserlohn feiern.

Die Kinder haben ihr Lieblings-Kuscheltier für die Arche mitgebracht.

Anschließend gab es ein großes Potluck-Dinner im Lutherhaus, zu dem jeder etwas für das vielseitige Buffet mit gebracht hatte.  

Auch die Zeitung hat über dieses große Ereignis berichtet  . . .

Hier könnt Ihr den interessanten Gottesdienst nachhören  . . .  und

einen Flyer zur Erinnerung könnt Ihr hier herunterladen . . . 

24 Stunden Echtzeit - gemeinsam - in der Obersten Stadtkirche

Churchnight 05 2017Zu 24 Stunden voller Erlebnisse und Action lädt das Jugendcafé „Checkpoint“ vom 20. bis zum 21. Mai in die Versöhnungskirchengemeinde ein.
Kirche ist ein Ort, der von vielen Jugendlichen als langweilig und alt empfunden wird. Nicht bei den Holy Days. Hier wird Kirche neu erlebt. In den 24 Stunden gibt es kreative Workshops, wilde Spiele, Zeit zur Ruhe und zum Chillen, vier Mahlzeiten, viel Musik und noch mehr Überraschungen. Die Erwachsenen und Kinder der Gemeinde dürfen erst am nächsten Morgen wieder in ihre Kirche, wo ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert wird, der erst in den Stunden vorher gemeinsam vorbereitet wird. Jung und Alt erleben so in diesen 24 Stunden eine lebendige Kirche: aufregend, tiefgehend, kreativ, bewegend. 

Die Holy Days werden seit 10 Jahren regelmäßig von dem Ev. Jugendreferat und dem Checkpoint durchgeführt. Jetzt finden sie erstmalig in der Obersten Stadtkirche statt.

Einladung zur Eröffnung der Otmar Alt - Ausstellung

am Donnerstag, den 4. Mai 2017 um 19 Uhr in die Reformierte Kirche

Otmar Alt farbigDie Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde und der Evangelische Kirchenkreis Iserlohn mit seinem Schulreferat und der Iserlohner Kreisanzeiger im 175. Jubiläumsjahr laden gemeinsam ein zur Eröffnung der Otmar Alt - Ausstellung am Donnerstag, den 4. Mai 2017 um 19 Uhr in die Reformierte Kirche Iserlohn, Wermingser Str. 9 (Fußgängerzone).

Die Ausstellung ist danach noch bis Ende Mai in der Kirche zu sehen.

Zur Eröffnung wird der Künstler Otmar Alt zugegen sein und ins Gespräch kommen mit Chefredakteur Thomas Reunert (IKZ). Die musikalische Gestaltung ist jugendlich und liegt bei den Schülerinnen des Saxophon-Quartetts der Gesamtschule Iserlohn.

Es wird ein kleiner Imbiss gereicht. 

Eine ausführlichere Einladung steht hier zum Download bereit  . . .

Gottesdienst-Umfrage

GottesdienstumfrageIn der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde haben wir im Mai 2016 einen experimentellen update-Gottesdienstes gestartet, der etwa monatlich in der Obersten Stadtkirche gefeiert wird. Die Diskussion um die “Modernität” unserer Gottesdienste löste vielfältige Rückmeldungen der Gottesdienstbesucher bezüglich unserer unterschiedlichen Gottesdienstformen (traditionelle Gottesdienste, WortZeit, Gottesdienst für KLEIN und Groß, Meditative Abendgottesdienste) aus. Neben mancher Kritik bekamen wir auch Zustimmung für die Bemühung, unsere Formate stärker zu profilieren. Um genauer fassen zu können, welche Wünsche und Erwartungen unsere Gemeinde an unsere Gottesdienste hat, hat unser Presbyterium eine Gottesdienstumfrage beschlossen. Am vergangenen Sonntag haben wir die Umfrage vorgestellt. Die Aktion wird am 30.6. kurz vor den Sommerferien enden und wird dann vom Presbyterium ausgewertet.

Einladung zum Segnungsgottesdienst

Segen

Gott segne dich.
Er sei dir nahe in allem,
was dir begegnet.
Er nehme dich in seine starken Arme
und lasse dir aus Glück
und Leid Gutes werden.
Er bewahre deine Seele
in allen Gefahren
und behüte dich.
Er schenke dir ein warmes und offenes Herz
für deine Mitmenschen.
Er wecke in dir den Wunsch,
ihm stets nahe zu sein.

Die Evangelische Versöhnungs-Kirchengemeinde-Iserlohn lädt ein zur Wortzeit zum Thema „Segen“ am kommenden Sonntag, den 9. April um 10.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche. Es geht darum, am Palmsonntag nicht nur an den Einzug Jesu in Jerusalem zu denken, sondern Jesus selber die Tür zu öffnen und für das eigene Leben Segen erwarten. Die kurzen Predigten (Pfarrer / Pfarrerin / Presbyter) werden anhand eines biblischen Textes den Segen des Vaters, den Segen des Sohns und den Segens des Heiligen Geistes beleuchten

Dazu wird sich das Team des Segnungsdienst der Gemeinde vorstellen, der zukünftig nach den Gottesdiensten ansprechbar ist, und es werden alle eingeladen, in kleinen Gruppen zu viert selber den Segen zu empfangen und mit einem Segenswortkärtchen an die anderen weiterzugeben.

 

„Wer selber weiß wie er tickt,
kann auch mit dem Nächsten besser umgehen!“

Dagmar SeelsorgeWer sich besser kennenlernen und ein wenig mehr über Seelsorge und Anwendugs-Methodik erfahren möchte ist herzlich eingeladen zu einem Grundkurs mit Dagmar Kipp.

7. Juni - 5. Juli 2017
5 x mittwochs
19:00 - 21:30 Uhr
Griesenbeckhaus, Prinzenstraße 12, 58636 Iserlohn

Kostenbeitrag 8,00 € pro Person und Abend,
Seminarunterlagen inclusive

Anmeldung (bitte bis zum 19.05.2017): Dagmar Kipp, 02371-68082 oder dagmarkipp@webde

Den zugehörigen Flyer gibt es hier  . . .

Martin und die liebe Käthe

so war's:

20170304 154142 2

Die Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde hatte aus Anlass des Reformationsjubiläumsjahrs zu einem Kinder-Action-Tag eingeladen. Mehr als 30 Kinder kamen und erlebten am 4. März in verschiedenen Theaterstücken Abschnitte aus dem spannenden Leben von Martin Luther mit.

Es begann mit dem Gewitter und Martins Entschluss, ins Kloster zu gehen...

Abstimmungsergebnis beim Chrismon-Wettbewerb 2017

Chrismon Logo

Wir haben mitgemacht mit beim Chrismon-Wettbewerb Gemeinde 2017 und sind vom Publikum mit 541 Stimmen auf Platz 78 der Teilnehmer gewählt worden.

Ein Klick in die Grafik dises Beitrags führt zu dem Beitrag, mit dem wir uns beworben haben.

Und hier sehen Sie die Platzierung aller Teilnehmenden Gemeinden . . . 

Otmar-Alt-Ausstellung in Iserlohn

Luther AusstellungVon Mittwoch, den 3. Mai bis Mittwoch, den 31. Mai 2017, war in der Reformierten Kirche in Iserlohn die Ausstellung „Luther der Verkünder“ mit Werken von Otmar Alt zu sehen. Auf speziellen Stahlkonstruktionen, sogenannten Kathedern, waren 15 Bildpaare zu einzelnen Stationen aus Luthers Leben zu sehen.
Neben kleinen farbigen Werken standen großformatige Bilder in schwarz-weiß. Ergänzt wurden sie jeweils durch eine illustrierte Bibel und kurze erklärende Texte. Überschrieben sind die einzelnen Etappen aus der Luther-Biographie mit „Klosterleben und universitärer Unterricht“, „Der dornige Weg - Die Reformation und Luthers geistige Heimat“, „Entdeckung des Evangeliums - Bibel, Gesetz und Evangelium“ oder aber „Die Familie - Bora und die Kinder“. In seinen Werken nähert sich Otmar Alt dem Reformator subjektiv und gezielt mit seiner ihm eigenen bildreichen Sprache an. Dabei vermischt sich sein vertrautes Vokabular mit z. T. erstaunlich realitätsnahen Darstellungen von Martin Luther und seinen Wegbegleitern.

30 Jahre Senierenwohnanlage Altes Stadtbad

SeniorenwohnanlageMit einem großen Sommerfest begeht das zu unserer Versöhnungs-Kirchengemeinde gehörende „Alte Stadtbad“ am 24. Juni 2017 sein Jubiläum. Ja, es ist schon 30 Jahre alt. Im Vergleich zu seinen 70 Bewohnern, die ein Durchschnittsalter von ca. 80 Jahren vorweisen können, aber noch ein junger Hüpfer oder besser gesagt, ein jung gebliebener Hüpfer.

Viele Iserlohner können sich noch an die ehemalige „Städtische Badeanstalt“ erinnern, die dort von 1908 bis 1968 betrieben wurde. Heute kaum noch vorstellbar, dass die Iserlohnern die Abteilung mit den Wannenbädern intensiv nutzten, da es in den meisten Wohnungen gar keine Bäder gab. Insgesamt 15 Jahre stand das Gebäude leer.

Im Jahr 1979 wurde ein Architektenwettbewerb zur Errichtung einer Seniorenwohnanlage ausgeschrieben. Danach wurden erst einmal Teile des Gebäudes unter Denkmal- schutz gestellt, wodurch die Durchführung des Bauvorhabens sich verzögerte und Umplanungen notwendig wurden.

Sponsorenlauf 2017

Sponsorenlauf 2017

Nach dem umwerfenden Erfolg des Sponsorenlaufes im vergangenen Jahr ist auch für 2017 ein Sponsorenlauf zugunsten des Vereins Lebenswert-Iserlohn terminiert worden.
Am Samstag, 1. Juli ab 11 Uhr im Hemberg- Stadion wird es um sportliche Leistung, besonders aber auch um Gemeinschaft, Freude und Vielfalt gehen. Zwei Startzeiten für Einzelläufer und für Teams wird es geben. Mit einem vielfältigen Rahmenprogramm wird zudem Unterhaltendes und Aktivierendes geboten. Seit Beginn des Jahres ist ein 12-köpfiges Vorbereitungsteam in den Planungen engagiert.
Besonders freuen wir uns wenn sich z.B. aus Gemeindegruppen, Freundeskreisen, Firmen oder Vereinen Teams zusammenschließen, die für die Vielfalt unserer Gemeinde und Iserlohns stehen.
Aktuelle Informationen sind auf www.lebenswert-iserlohn.de zu finden oder Sie registrieren sich direkt hier  . . .

Plakat Puppenspiel 2017

Come in - Erster Kneipengottesdienst


imageKirche und Kneipe - auf den ersten Blick scheint das ein krasser Widerspruch zu sein. Doch sieht man genauer hin, so zeigen sich erstaunlich viele Gemeinsamkeiten: Menschen begegnen sich, suchen Gemeinschaft, hören Musik, teilen Emotionen und diskutieren über Gott und die Welt.
Glaube und Leben müssen sich begegnen - so entstand die Idee zum ersten Kneipengottesdienst des Ev. Jugendreferates und des Checkpoints,

der am Sonntag, 12. März, ab 17 Uhr im Chapeau, Wasserstraße 5,

statt fand.
Eingeladen waren getreu dem Motto „Come in“ alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab 16 Jahren. Das Thema hieß: „Frage-Zeichen“ - es ging um Lebensfragen zu allen Themen, die den Gästen auf dem Herzen lagen. Anstelle einer Predigt haben drei Interviewgäste über ihr Leben gesprochen, wobei die Gäste in Form von „Bierdeckelfragen“ mitreden durften. Johannes Ebbertz sorgte mit seiner Band für Livemusik und auch für das leibliche Wohl war selbstverständlich gesorgt. 

Lesen Sie dazu auch den Bericht der örtlichen Presse in unserem Pressespiegel . . .
Weitere Informationen unter www.bewegt-iserlohn.de

Musicalfreizeit in Dänemark

Dänemark Landschaft„Sing das Lied deines Lebens“ 70 Personen - ein Ziel: Eine komplette Musicalproduktion in zwei Wochen. Dazu brauchen wir dich:
Jeder, der Spaß an Kreativität hat, egal ob im Chor, in der Band, bei Technik und Video, Theater, Solo oder Tanz, ist hier richtig. Du kannst ausprobieren und wirst dabei von jungen Trainern »gecoached. Du wirst überrascht sein, was in dir steckt!
Vom 5. bis 19. August 2017 sind wir insgesamt 15 Tage unterwegs und haben dabei in der schönen Landschaft Dänemarks auch viel Zeit für Natur, Sport und Erlebnis: Der kilometerlange Sandstrand bietet dir alles, was das Herz begehrt ...ob schwimmen, Sport treiben oder einfach faulenzen - Hier ist alles möglich! Das große Team hat eine Menge verrückter Programmideen!
Am ersten Wochenende nach den Ferien werden wir das Musical auf großer Bühne all deinen Verwandten und Freunden präsentieren. Das wird ein Hit!

Unterbringung: Haus Møllegården in Sæby in 4 - bis 8er- Zimmern
Leistung: Busfahrt, Vollverpflegung, Freizeit- und Workshopleitung, Ausflüge, Musical CD und DVD der Aufführung, Versicherung, Vor- und Nachtreffen
Teilnehmer: Jugendliche ab 13 Jahren
Leitung: Daniel Stadie
Musikalische Leitung: Rebecca Henz & Hermann Dörnen
Kosten: 455 €
Träger und Anmeldung: Ev. Jugendreferat Iserlohn, Piepenstockstr. 21, 58636 Iserlohn  02371-795101

Auch 2017 heißt es wieder: „Leinen los!“ 

Logo Segelfreizeitam 21. Juli bis 28. Juli 2017
für Teilnehmer von 12 bis 18 Jahren

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder einen Törn wagen und mit dir eine unvergessliche Zeit verbringen! Brich mit uns auf in eine Woche voll mit Spaß, Teamarbeit, Wellengang, gutem Essen, Sonne und Gott auf unserer Seite . . .

Wir sind mit zwei Schiffen auf niederländischen Gewässern unterwegs. Dabei belegen die 12-15-Jährigen das eine, die 16-18-Jährigen das zweite Schiff. Gesegelt wird bei jedem Wetter! Jeden Tag ein neuer Hafen, neue Abenteuer und Herausforderungen! Mach Dich auf, um sie mit uns zu bestehen! Leinen los, Segel hoch! Wir freuen uns auf Dich!

Unterbringung: Auf zwei Schiffen, in 2er - 5er Kajüten
Leistung: Busfahrt, Vollverpflegung, Programm, Versicherung, Vor- und Nachtreffen
Teilnehmer: Jugendliche von 12 bis 18 Jahren
Leitung: Leonie Engel, Michael Frank und Team
Kosten: 340 €
Träger und Anmeldung: Ev. Jugendreferat Iserlohn, Piepenstockstr. 21, 58636 Iserlohn 02371-795101

Präses Annette Kurschuss zu Gast in unserer Gemeinde

IKZ 2017 02 27 Kurschus iconPrässes Annette Kurschuss war gestern zu Gast in unserer Gemeinde. Der Festgottesdienst in der Bauernkirche wurde von Superindendentin Martina Espelöer und Pfarrer Jürgen Löprich geleitet. Ihrer Predigt legte die Präses das Wort Jesu zu Beginn seiner Passion "Seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn" zu Grunde und ermunterte Ihre Zuhörer, die kommenden Wochen der Fastenzeit für "Weitblick und Durchblicke", für "Einsichten und Aussichten" zu nutzen. Das gelte auch im Rückblick auf Martin Luther und sein Denken, Reden und Handeln. Den vollständigen Gottesdienst können Sie in unserer Mediathek oder hier nachhören . . .

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse . . . 

Mehr dazu auch auf der Homepage des Kirchenkreises  . . .

Innehalten und Stille suchen in der Reformierten Kirche

Datei 24.02.17 10 00 58

Sieben Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Kirchenkreis trefffen sich seit etwa 2 Jahren regelmäßig, um eine Kirche zu einem Ort der Stille zu machen, um schweigend zu meditieren. In der kommenden Fastenzeit sind Menschen jeden Alters oder Religion, die Stille suchen, herzlich dazu eingeladen. An 6 Tagen

Mitwoch, den 8. März
Mittwoch, den 15. März
Mittwoch, den 22. März
Mittwoch, den 29. März
Mittwoch, den 5. April und
Mittwoch, den 12. April

jeweils von 19:00 Uhr bis 19:45 Uhr ist die Reformiete Kirche  dafür geöffnet.

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen Artikel im Iserlohner Kreisanzeiger . . .

"Liebe von Mann und Frau“

Einladung zum Wortzeit-Gottesdienst

Wir laden herzlich ein zur Wortzeit am Sonntag, den 12. 02. 2017 um 10.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche Iserlohn.
Gastprediger ist Prof. Dr. Reinhard Achenbach aus Münster.
Er lehrt und forscht über das Alte Testament.

Einladung Preisverleihung

Wiedersehen mit Pfr. Udo Schulte

schultetable50Pfr. Udo Schulte war mehr als 20 Jahre lang Gemeindepfarrer in unserer Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn und hat die Gemeinde in dieser Zeit wesentlich mit geprägt. Am Freitag, 6. Januar 2017 bestand Gelegenheit zu einem Wiedersehen. Pfr Schulte war zu Gast im Anbetungsgottesdienst um 20:00 Uhr in der Obersten Stadtkirche und hat die Predigt zur Jahreslosung 2017 gehalten. Gott spricht:

"Ich schenke Euch ein Neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch."

Ez 36,26  

Die Predigt können Sie in der Mediathek nachhören oder klicken Sie einfach hier  . . .

 

Jahresabschluss mit beeindruckendem Orgelkonzert und Kerzenschein  . . .

Feuerwerk der Orgelpfeifen 2Es ist schon Tradition geworden, dass sich zum Jahresausklang viele Menschen unserer Stadt in der Obersten Stadtkirche versammeln, um den Silvesterabend besinnlich zu begehen. So war es auch in diesem Jahr. schon lange vor Beginn war kaum noch ein Platz zu finden. Mitglieder der Evangelischen Kantorei hatten die Kirche festlich mit vielen Kerzen erleuchtet und so wurde das von Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer gestaltete Konzert mit Kompositionen aus vielen Empochen erneut zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nachdenkliches brachte Pfarrer Andres Kuhn mit einer kurzen Meditation ein. Mit einem Segensgruß und einer Toccata des norwegischen zeitgenössischen Komponisten Jon Kristian Fjellestad klang der Abend aus.

Lesen Sie dazu auch den Bericht in der örtlichen Tagespresse mit einem wunderschönen Foto . . .

 

Einladung zu einem besonderen Seminar am 11. Februar 2017

ErzählseminarWorum geht es?

Wir bewegen uns in einer aufgeklärten und abgeklärten Zeit. Inhalte und Informationen sind sofort prüfbar, sofort teilbar. Unsere Kinder verarbeiten Informationen in einer Schnelligkeit, von der wir manchmal nur noch träumen können. Schule, Whatsapp-Gruppen, Facebook, YouTube, Computerspiele, Vorabendsoaps, Werbespots, Zeitschriften, Instagram, Kino- Blockbuster... die Liste lässt sich endlos weiter führen.

Wie wollen wir da zu ihnen durchdringen? Wie können wir Ihnen die christliche Botschaft nahebringen in einer Zeit, in denen laut, schrill und mit viel Tamtam um ihre Aufmerksamkeit gebuhlt wird?
Wir sind auf Geschichten programmiert. Sie wirken im Unterbewussten. Wir können uns den Anweisungen in ihnen nur schwer entziehen. Die alten biblischen Geschichten sind heute noch voller Wunder und Wirkkraft. Wenn sie emotional und echt erzählt werden!

Das Sozialzentrum Lichtblick im Jahr 2016

Ordnung und Strukturen schaffen in stürmischen Zeiten

Ausgangslage in lserlohn:
lm letzten Halbjahr 2015und auch noch zu Beginn des Jahres 2016 stand die Stadt lserlohn vor der großen Herausforderung, eine Vielzahl neuer Flüchtlinge aufzunehmen. Mitte des Jahres lebten in der Stadt, überwiegend im Zentrum, ca. 600 Flüchtlinge. Bis Ende des Jahres 2015 stieg die Zahl auf über 1000 und in 2016 nochmals auf teilweise 1400, aktuell ca.1.200 Personen an. Die tatsachliche Zahl in lserlohn lebender Menschen mit aktueller Fluchtgeschichte liegt deutlich höher, da hier nur die Personen gezählt werden, die sich noch im Asylverfahren befinden.

Lichtblick Kafee und KuchenAusgangslage im Sozialzentrum :
Das Team des Sozialzentrums hat sich dieser Herausforderung gestellt. Die neu ankommenden Menschen mussten ganz praktisch mit Kleidung, Hausrat, Essen und vielen anderen Dingen versorgt werden, so dass unsere Besucherzahlen sich auf bis zu 100 Besucher / Tag erhöhten. Die Abteilung Hausrat, vormals nur ein kleiner Nebenzweig, wurde zu einem eigenständigen dauerhaft notwendigen Angebot. Die Menschen benötigten aber nicht nur lebenspraktische Unterstützung, sondern auch Zuwendung, Anteilnahme, Familienersatz und Freundschaft, den wir mit der Caféarbeit, Unterstützung bei Behördengängen, Übersetzungshilfen, Sozialberatung, aber auch mit der Integration der Menschen in unser Team, auf vielfältige Weise anbieten.

Im Hausaufgabenbereich führten die gestiegenen FIüchtlingszahlen dazu, dass viele Kinder erst verspätet eingeschult wurden und dann keine OG5-Betreuung mehr angeboten werden konnte, so dass sich der Anteil an Kindern mit eigener Fluchterfarung, z.T. ohne jede Deutschkenntnisse auf 50% bei insgesamt steigenden Kinderzahlen erhöhte. Montags bis donnerstags kamen jeweils zwischen 10 und 30 Kinder in den Lichtblick. Viele brachten wegen mangelnder andererAngebote und der belastenden Lebenssituation im Heim auch ihre kleineren Geschwister im Kindergartenalter mit.

Gaff nicht in den Himmel

Gaff nicht in den HimmelDie Uraufführung des Luther-Oratoriums "Gaff nicht in den Himmel" fand unter Leitung von KMD Ute Springer mit 3 Gruppen der Evangelischen Kantorei Iserlohn am 10. November um 19:30 Uhr in der Evangelischen Kirche Hagen-Haspe, Frankstraße 5 statt. Karten gab es im Kantorat an der Obersten Stadtkirche am Kurt-Schumacher-Ring, Lutherhaus, im Gemeindebüro an der Piepenstockstraße und im Internet (www.gaff-nicht-in-den-Himmel.de). Eine 2. Aufführung fand am Sonntag, den 14. Mai um 17:00 Uhr in der Obersten Stadtkirche Iserlohn statt!

Und am Freitag, 26.05.2017 war die Kinder- und Jugend-Kantorei mit Ihren Chören und einer besonderen Aufführung des Musicals aus Anlass des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages sogar zu Gast im Berliner Dom!

Sehen Sie hier einen Ausschnitt der Ur-Aufführung aus der WDR-Mediathek  . . .

"Das ist auf jeden Fall eine große Ehre und eine tolle Sache für uns", sagt Ute Springer dem Iserlohner Kreisanzeiger. Sie freut sich sehr und empfindet es als eine besondere Auszeichnung, mit ihren 3 Chören, den Maxis, den "5nach5ern", dem Popchor "RiseUP!" auf landeskirchlicher Ebene so start wahrgenommen zu werden. 

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse . . .

500 Jahre Reformation -

auch unsere Gemeinde feiert das Jahr der Reformation

500 Jahre ReformationAm 31. Oktober 2016 wurde das Jahr des Reformationsjubiläums eröffnet, das die Evangelische Kirche in Deutschland im Jahr 2017, dem 500. Jahrestag der Reformation, feiert. Ein Ökumenischer Gottesdienst am Reformationstag, 31. Oktober 2016, um 19.30 Uhr in der Obersten Stadtkirche hat das Festjahr im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn eröffnet.

Die Predigt hielten Superintendentin Martina Espelöer und Pfarrer Johannes Hammer, Dechant des katholischen Dekanats Märkisches Sauerland gemeinsam. Im Zentrum dieses Gottesdienstes standen die vier Soli der reformatorischen Theologie: allein Christus (solus christus), allein die Schrift (sola scriptura), allein der Glaube (sola fide) und allein die Gnade (sola gratia).

Der Evangelische Kirchenkreis Iserlohn mit seinen 25 Kirchengemeinden begeht dieses Jubiläum in einer großen Vielfalt mit rund 50 verschiedenen Veranstaltungen wie Gottesdiensten, Konzerten, Lesungen und Ausstellungen in allen Regionen des Kirchenkreises – in Altena, Hemer, Hohenlimburg, Iserlohn, Menden und Schwerte.

Das Reformationsjubiläum steht im Zeichen der Ökumene. Mehrere Veranstaltungen richtet der Evangelische Kirchenkreis gemeinsam mit der Katholischen und Orthodoxen Kirche aus.

Am Ausgang des Gottesdienstes erhielten die Gottesdienstbesucher eine rund 50-seitige Broschüre mit den Veranstaltungen zum Reformationsjahr. Die Broschüre liegt anschließend in allen Gemeindehäusern der Kirchengemeinden aus. Auf der Homepage des Kirchenkreises wird sie unter dem Menüpunkt „Reformationsjahr“ zum Herunterladen bereit stehen. Klicken Sie dazu einfach hier  . . .

Text-Quelle: Homepage des Kirchenkreises Iserlohn

Lesen Sie zum Thema auch den ausführlichen Artikel in der örtlichen Tagespresse . . .

Erinnerung an einen besonderen Abend am Beginn des Reformationsjahres!

plasgerProfessor Dr. Georg Plasger von der Universität Siegen war bei uns am 3. November 2016 im Lutherhaus an der Obersten Stadtkirche zu Gast. 

Prof. Plasger lehrt an der Ev. Theologischen Fakultät der Universität Siegen das Fach Ev. Theologie mit besonderem Schwerpunkt auf Systematischer und Ökumenischer Theologie. Er ist ehrenamtlicher Mitarbeiter seiner Kirchengemeinde in Neunkirchen und Prädikant. 
Das Thema:
500 Jahre Reformation - eine Herausforderung für heute

Man kann das Jahr 2017 als Erinnerung an Martin Luthers Thesenanschlag und die Reformation insgesamt lesen. Und sich dann an die Anfänge erinnern lassen, wie damals, früher, eben vor 500 Jahren Menschen gedacht und geglaubt haben. Wenn das das Entscheidende im Jahr 2017 ist, dann nehmen wir die Reformation letztlich nicht ausreichend ernst. Im Vortrag ging es deshalb einmal darum, einige Einblicke zu bekommen in die damalige Welt und ihre Fragen und Antworten. Aber wichtiger ist noch, welche bleibenden Impulse für unsere Gegenwart als Kirche, als Gemeinde und auch als einzelne Christenmenschen von der Reformation ausgehen können.

Am 11.November war wieder "Tischlein deck dich" Time

k image0

Und ist nicht das gemeinsame Essen viel mehr als zügige Nahrungsaufnahme - 

ist es nicht eine "heilige" Handlung?

Daisy Gräfin von Arnim

Wir fretuen uns auf einen gemeinsamen Abend zum Genießen

  • mit netten Menschen
  • leckerem Essen
  • interessanten Gesprächen
  • an dem man einfach nur dabei sein darf

Das nächste "Tischlein-deck-dich" kommt bestimmt. Nur im Frühjahr 2017 wird es aus Termingründen kein Treffen geben. Schauen Sie aber bitte immer wieder einmal hier herein, damit Sie es nicht verpassen!

 

Musical-Aufführung Königin Esther am 20./21.August 2016

Image 16.08.16 at 18.07

Die biblische Geschichte erzählt den Aufstieg eines jüdischen Waisenmädchens zur Königin des persischen Herrschers Xerxes. Während Esther im Königspalast ein wohlbehütetes Leben führt, droht ihrem Volk großes Unheil. Als sie davon erfährt, stellt sie das vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens . . .

Dargeboten wurde das Musical am 20. und 21. August in der Aula des Gymnasiums Letmathe. Es wurde von den Jugendlichen der Gemeinden in der Musicalfreizeit 2016 in Österreich erarbeitet.

60 Mitwirkende – Sänger, Schauspieler, Tänzer, Musiker und Techniker – im Alter zwischen 12 und 17 Jahren präsentierten ein mitreißendes und zugleich zum Nachdenken anregendes Musical. Die Ausstrahlung und Energie war wieder ein ganz besonders Erlebnis.

Ein lohnendes Erlebnis waren die beiden Veranstaltungen auf jedem Fall. 

 
Der Eintritt war - wie immer -  frei!
 

 

Die Kantorei feierte Musiknacht in der Obersten Stadtkirche

Musiknacht 2016 der Kantorei

Aus Anlass des 5-jährigen Bestehens der Kantorei-Stiftung feierte die Evangelische Kantorei  am 27. August 2016 mit ihren Chören und mit Unterstütung des Percussion-Ensembles der Musikschule einen wundervollen Musikabend rund um die - und in - der Obersten Stadtkirche.

Einmal mehr wurde den begeisterten Besuchern deutlich, welcher Schatz durch unermüdliches Engagement des Kantorenehepaares Ute und und Hanns-Peter Springer entstanden ist. Die Gemeinde bedankte sich besonders bei ihnen mit mit lang anhaltendem Applaus.

Der Schirmherr Pfarrer Albert Henz, Vize-Präses der Evangelischen Landeskirche, unterstrich in seiner Laudatio die Bedeutung einer Stiftung für die Kirchenmusik gerade in Zeiten schwindender Kirchensteuermittel.

Lesen Sie dazu im Pressespiegel unserer Homepage auch den ausführlichen Bericht in der örtlichen Tagespresse  . . . 

Zirkusprojekt in den Herbstferien! 

Das Kleine kommt GROSS raus!

Zirkus

Kinder-Action-Bibel-Tage 
in den Herbstferien

Wer? Kinder von 5 (Vorschule) bis 12 (6. Klasse) Jahren 

Wann? 1. Herbstferienwoche: 
Dienstag bis Freitag, 11.10. -14.10.2016 

jeweils 9.00 – 12.30 Uhr 
und bei der Gala am 14.10. von 16 – 18 Uhr 

Bei Bedarf wurde eine Frühbetreuung ab 8 Uhr angeboten 

Wo? Lutherhaus und Oberste Stadtkirche, Kurt-Schumacher-Ring 12 -14 

Kosten? 25€ pro Kind – darin enthalten: Frühstück, Material und professionelles Zirkustraining mit Ruhrpott Events, Zirkusprojekte für Kita und Schule

Der Clou war: Ein Auftritt in der Zirkusgala am Freitag, 14. 10. ab 16 Uhr die Gala-Vorstellung in der Obersten Stadtkirche vor Publikum!


Toller Erfolg beim Sponsorenslauf 2016

Sponsorenlauf 2016 Flyer

Am Sonntag, 25. September 2016 veranstalteten Checkpoint, Flüchtlingsnetztwerk und LIchtblick der Versöhnungskirchengemeinde gemeinsam einen Sponsorenlauf. Der Erlös sollte der Arbeit des Flüchtlingsnetzwerkes Iserlohn zugute kommen. 152 teilnehmende Läuferinnen und Läufer liefen gemeinsam 2197 Rundenund legten dabei mehr als 1100 km zurück. Dies erbrachte die fantastische Spendensumme von 10.786,27 €.

Dafür gesorgt hat sicher ein buntes Rahmenprogramm mit den Cheerleadern Young Tigers und Tänzern von C-Fusion und der kompletten 1. Mannschaft der Iserlohn Kangeroos. Hinzu kam die breite Unterstützung durch verschiedende Teams wie z.B. Kichchoff, Volksbank Hohenlimburg, Junge Union, Breer, CVJM Posaunenchor Hemer,  Leos und einem Internationalen Team Geflüchteter.

Auch zwei Teams aus der Gemeinde waren dabei: Die Silverrunners schafften stolze 136 Runden. Und die Kinderkantorei lief tolle 180 Runden und damit 76 km in einer Stunde. Unter ihnen war auch die zweitbeste Läuferin des Tages: Lia Springer mit 25 Runden (10 000 Meter). Eine Runde mehr lief nur Gudrun Hoffmeyer. Bei den Männern waren Antone Chalk vom Kirchhoff Team und Silas Leppert mit jeweils 29 Runden die schnellsten.


Die Pfingstnacht als „Nacht der Liebe“ neu entdecken ...

mit Claudia Ott & Ensemble

Nacht der Liebe

„Stark wie der Tod ist die Liebe“ -

Das Hohe Lied der Liebe und andere orientalische Liebesgedichte aus vier Jahrtausenden

Dr. Claudia Ott ist Orientalistin und Musikerin, bekannt als Übersetzerin von „Tausendundeine Nacht“ und Herausgeberin der Anthologie „Gold auf Lapislazuli. Die 100 schönsten Liebesgedichte des Orients“. Claudia Ott bringt uns in Musik, Rezitation und Kurzvorträgen die Welt der orientalischen Liebeslyrik näher.  
Sie spielt nay / orientalische Rohrflöte und wird begleitet von Salaheddin Maraqa (qanun /arabische Kastenzitter) und Hadi Alizadeh (daff bzw. tonbak / persische Perkussion).

Es wirken auch im Eingangsteil KMD Ute Springer (Gesang) und KMD Hanns-Peter Springer (Orgel / Cembalo) mit zum Hohen Lied des Alten Testamentes und im Schlussteil KMD Hanns-Peter Springer (Orgel) beim Abendausklang mit Abendsegen zum Hohen Lied der Liebe aus dem Neuen Testament.

Die Veranstaltung gehört zur "Nacht der offenen Kirchen" in der Ev. Kirche von Westfalen. Der Eintritt ist frei - Spenden sind erwünscht, sie sind bestimmt nach Deckung der Kosten für den Verein Lebenswert-Iserlohn e.V.

Sonntag, 15. Mai 2016, 19 Uhr, Oberste Stadtkirche Iserlohn, Kurt Schumacher-Ring 9, 58636 Iserlohn

Cityarbeit der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Iserlohn

Nacht der Liebe - Gold auf Lapislazuli Flyer

Die Gemeinde hat gewählt

Banner Kirchenwahl 2016 960pxklein(CWi/hme) Das Presbyterium hat in seiner Sitzung am 15. Februar das Ergebnis der Kirchenwahl für unsere Gemeinde wie folgt festgestellt:

Gewählt haben 187 Gemeindemitglieder, davon 22 per Briefwahl, das entspricht einer Wahlbeteiligung von ca. 2,79 %
(bei 6710 wahlberechtigten Gemeindemitgliedern).

Impulstag proViele
Samstag, der 27. Februar 2016, 10:30 Uhr, Stadthalle Ahlen

proVieleLogo"Du bist ein Schatz" Der Impulstag möchte die Mitarbeiter in den Gemeinden stärken,
auch angesichts von Veränderungen.

Alle Gemeindemitglieder sind eingeladen, sich für ihren Dienst in der Gemeinde stärken und motivieren zu lassen.

Die genauen Fakten zu dieser Veranstaltung werden sichtbar, wenn Sie auf "Weiterlesen" gehen.

Pilgern entlang der Via Regia  vom 25. - 29. Mai 2016

Was uns erwartete:
Wir pilgernten die Via Regia entlang, einen der „Jakobswege“ durch Deutschland. In diesem Jahr begannen wir in Königsbrück und pilgerten bis Riesa, zuletzt auch einen Alternativweg zur Via Regia, entlang der Elbe
 
Texte und Gebete
Pilgerweg 2016waren uns Wegbegleiter, die beeindruckende Landschaft und Kirchen und Klöster am Weg waren uns Gebetsstationen.
Pro Tag gingen wir etwa 16 Kilometer.
 

Mein Talent für unsere Welt -
Kinder- und Jugendgala für Frieden und soziale Gerechtigkeit  

Talente 01 webZu einer großen Kinder- und Jugendgala lädt das Checkpoint am Sonntag, den 28.2. um 14.00 Uhr ins Parktheater Iserlohn ein. Beteiligt sind über 60 Kinder und Jugendliche aus Iserlohn und Berlin.

Die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen haben das Thema der Gala geprägt:
Mein Talent für unsere Welt. Kinder- und Jugendgala für Frieden und Gerechtigkeit.

Die Beteiligten setzen sich mit ihrem Talent und ihren Ideen für eine offene, gerechte und soziale Gesellschaft ein, in der jeder das Recht hat, gefördert zu werden und Engagement von jedem gefordert wird.

Talente 02 webBeteiligt sind u.a.

  • Das Live Art Studio des Checkpoint
  • Die blu:boks Berlin
  • Living Rhythm, Iserlohn
  • Zirkusschule Petit, Iserlohn
  • Quastenflosser Hagen
  • sowie der Kinder und Jugendrat Iserlohn
Moderieren wird Daniel Schneider (WDR/1live)
 
Platzkarten sind kostenfrei beim Stadtmarketing im Bahnhof erhältlich.

Es werden Spenden zur Deckung der Veranstaltungskosten gesammelt. Veranstalter ist der neue Verein LebensWert-Iserlohn, der sich für die Arbeit im Checkpoint, Lichtblick und Flüchtlingsnetzwerk einsetzt, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Peter Paul Ahrens.

Weitere Informationen auf: http://www.checkpoint-is.de/live-art-studio/


Große Resonanz bei Vorstellung der Kandidaten zur Presbyterwahl

IMG 4277

Am Sonntag, dem 24.01.2016 stellten sich 10 der 16 Kandidatinnen und Kandidaten im Anschluss an den Gottesdienst in der Bauernkirche persönlich den zahlreichen Gemeindegliedern vor, die sich dazu einladen ließen und den Weg ins Lutherhaus nicht scheuten. Lesen Sie  hier mehr zur bevorstehenden Presbyterwahl . . .

Neues Design unserer Homepage

Regelmäßige Besucher unserer Website werden es bemerkt haben: 

Im Hauptmenü  unserer Seite gibt es einen seit einiger Zeit neuen Menüpunkt AKTUELLES. Hier finden Sie jetzt und in Zukunft die Beiträge und Nachrichten, die sie bisher auf der Startseite gelesen haben. Und hier gewinnen Sie einen ersten Eindruck vom neuen Design. Es wird noch einige Zeit dauern, bis alle Beiträge auch am neuen Ort in der richtigen Reihenfolge gruppiert sind und die Homepage ihr neues Gesicht gewinnt.

Danke für Ihr Verständnis!

Gemeindereise nach Bautzen von 18-24. April 2016

Gemeindereis nach Bautzen

Te i l n e h m e r b e i t r a g

Abfahrt: Montag, 18.04.2016, um 8.00 Uhr
am Gemeindehaus Dördel
Rückkehr: Sonntag, 24.04.2016 am Abend

Kosten

pro Person im Doppelzimmer:590,00 €
pro Person im Einzelzimmer: 690,00 €
 
Verbindliche Anmeldung bitte bis spätestens zum 19.02.2016!
Den Flyer zur Anmeldung können Sie hier herunterladen . . .

Presbyterwahl 2016

Banner Kirchenwahl 2016 960pxklein

Sechzehn Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich am Wahlsonntag zur Wahl oder Wiederwahl für 14 zu besetzende Stellen im Presbyterium unserer Gemeinde.

IMG 4277Am Sonntag, 24. Januar 2016, hatten die Kanditatinnen und Kandidaten Gelegenheit, sich im Anschluss an den Gottesdienst in der Bauernkirche - ca. 12.00 - 14.00 Uhr, noch einmal persönlich der Gemeinde vorzustellen und Fragen zu beantworten. Leider waren 6 der Kandidatinnen und Kandidaten durch Krankheit oder aus terminlichen Gründen verhindert. Viele Gemeindeglieder nahmen die Gelegenheit wahr und erlebten eine lebhafte und engagierte Begegnung.

Gewählt wird am 14.Februar 2016 in der Zeit von 9:30 bis 15:00 Uhr im Lutherhaus bei der Obersten Stadtkirche.

Eine Briefwahl ist möglich.

Die erforderlichen Unterlagen können bis spätestens zum 11. Februar 2016 im Gemeindebüro Piepenstockstraße 29, 58636 Iserlohn beantragt werden. Das kann persönlich oder durch eine schriftlich bevollmächtigte Person geschehen.

Nutzen Sie Möglichkeit, durch Ihre Stimmabgabe Einfluss zu nehmen auf Zusammensetzung des Presbyteriums und damit auf die Entscheidungen, die in und für unsere Gemeinde getroffen werden. 

Hier können Sie den Antrag auf Ausgabe der Briefwahlunterlagen herunterladen . . .

„Aufkreuzen für die Gemeinde“

so lautet das Motto der Kirchenwahlen, die 2016 in unserer evangelischen Landeskirche stattfinden. Aufkreuzen und Ankreuzen: alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl.

„Der schwarze Hirte“ , ein besonderes Weihnachts-Musical

Es ist ein besonderes Weihnachts-Musical, das Ute Springer in diesem Jahr am Samstag, den 12. Dezember um 17 Uhr mit den Minis und Maxis ihrer Kinderkantorei in der Obersten Stadtkirche aufführt. „Der schwarze Hirte“ heißt die Geschichte, in der sich alles um das Kind in der Krippe dreht, Joseph, Maria und Jesus aber gar nicht vorkommen. Sie bleiben unsichtbar hinter einem Vorhang und spielen nur in der Vorstellung des Publikums mit. Stattdessen rückt die Deutung der Weihnachtsgeschichte in den Mittelpunkt, dass beim Jesuskind alles anders ist, als man denkt, und dass vor ihm wirklich alle gleich sind. Besonders der schwarze Hirte, den die anderen weißen Hirten gar nicht mitnehmen wollten, weil er eben schwarz ist, bekommt eine ganz besondere Rolle. Am Ende staunen alle: Bei diesem Kind ist alles auf den Kopf gestellt. Da wird das Schwarze hell, und das, was uns weiß vorkommt, ist schwarz.

Der Eintritt ist frei! Herzliche Einladung!

weihnachtsbaeckerei

Wer backt Iserlohns bestes Weihnachtsgebäck?

Bringt Euch und alle begeisterten Plätzchenbäcker in Eurem Umfeld in Position, denn jetzt startet gemeinsam mit dem Marktkauf Nowak in Iserlohn unsere Aktion „Wer backt Iserlohns bestes Weihnachtsgebäck?“! Auf die Gewinner warten großartige Preise!  Das Starterpaket mit allen weiteren Infos, wenn man teilnehmen mag, gibt’s beim Marktkauf am 8. Dezember 2015.
Prämierung am 13.12.2015 um 15 Uhr!

Der CVJM-Kreisverband freut sich auf beste Weihnachtsplätzchen, die nach der Prämierung zugunsten der CVJM-Arbeit verkauft werden. Und 2016 erscheint rechtzeitig vor der nächsten Weihnachtsplätzchen-Saison ein Backbuch mit den Rezepten aller Beteiligten. Also, ran an die Rührschüsseln und gutes Gelingen!

Rückblick auf einen ungewöhnlichen Gottesdienst zum Reformationstag

Martin Heider bei der Slampredigt 2015 02 11

 Am  Samstag, dem 31.Oktober 2015, feierte die Gemeinde in der Obersten Stadtkirche zusammen mit der Erlöserkirchengemeinde einen außergewöhnlichen Gottesdienst zum Reformationsfest. Fünf Flüchtlinge, die sich in unserem Land um Asyl bewerben, wurden von Pfr. Andres Kuhn getauft und Pfarrer Martin Heider fesselte seine Zuhörer mit einer Predigt in einem außergewöhnlich Stil. Teile der Predigt waren in Verse gefasst, in einem anderen Teil erzählte er eine Geschichte, in die er Wahrheiten aus dem 6. Kapitel des Johannesevangeliums "gewebt" hatte. Aber hören Sie besser selbst! Sie können den vollständigen Gottesdienst in unserer Mediathek nachhören oder Sie klicken einfach hier . . .

Kantorei, Seniorenkantorei und Posaunenchor sorgten für eine reichhaltige musikalische Gestalt.

Lesen Sie auch den Beitrag der örtlichen Presse - aus der auch das nebenstehende Foto stammt - im Pressespiegel . . .

Das Rampenlicht verlassen
Torsten Hebel, Geschäftsführer der Blue:boks Berlin, besuchte 6. und 7. November 2015 die Versöhnungsgemeinde

Torsten Hebe 335pxlSeine Präsenz auf großen Bühnen und vor laufenden Kameras ist stark zurückgegangen. Torsten Hebel (1965) gehörte zu den gefragtesten christlichen Rednern Deutschlands, besonders im Jugendbereich. Seine Predigten wurden bei Großveranstaltungen wie "Jesus House" oder "Kick off" zwischen 2004-07 per Satellit europaweit ausgestrahlt. Er moderierte große Kongresse, sprach bei Bibel TV und war als Kabarettist sehr gefragt. Doch heute ruht seine Internetseite. Wenn man ihn sehen will fährt man am besten direkt nach Berlin Lichtenberg/Fennfuhl. Denn in diesem Stadtteil steht seit 2009 die "Blu:boks Berlin". Inmitten von Hochhäusern, in denen Menschen wohnen, für die Migration und Armut, nicht aber christliche Sozialisation zum Alltag gehören. Kinder und Jugendliche, die in ihrem Alltag oft entmutigende und frustrierende Dinge erlebt und gehört haben, in denen aber doch ganz individuelle Begabungen schlummern.

Der Verein LebensWERT Iserlohn wurde am 12.11.2015 gegründet - 48 Mitglieder am ersten Abend

Logo Lebenswert neu

In den letzten Jahren sind rund um die Oberste Stadtkirche der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde engagierte, innovative und profilierte Projekte entstanden, die den Lebenswert für viele Menschen in Iserlohn steigern. Jeder dieser Arbeitszweige hat seine eigene Geschichte:

  • Seit 2006 ist das "Checkpoint" ein Begriff und Treffpunkt für eine Jugendbewegung und wöchentlich rund 200 Jugendliche,
  • Der "Lichtblick" ist seit 2009 soziale Begegnungsstätte und Hilfe in zahlreichen Lebensbereichen für sozial benachteilgte Menschen aus ganz Iserlohn.
  • Das Flüchtlingsnetzwerk bietet seit Ende 2014 Integrationshilfe, Sprachkurse, Beratung, Psychosoziale Begleitung, Umzugs- und Lebenshilfe für diese wachsende Gruppe von Menschen aus aller Welt.

Mit dem Ziel, diese Arbeitsbereiche weiter zu gestalten und auch in der Organisationsform überkonfessionell und interreligiös zusammenzuarbeiten, haben wir am12.11.2015 den Verein "Lebenswert-Iserlohn" gegründet.

Erste Gemeindeversammlung zur Presbyterwahl 2016

Banner Kirchenwahl 2016 960pxkleinAm Sonntag, dem 08. November 2015, fand im Lutherhaus im Anschluss an den Gottesdienst die erste Gemeindeversammlung aus Anlass der Presbyterwahl 2016 statt.

Hier hatten alle Fragen im Zusammenhang mit der Presbyterwahl 2016 ihren Platz und gleichzeitig eröffnete sie die Phase der Wahlvorbereitung, in der Menschen gesucht und benannt wurden, die für das Amt einer Presbyterin / eines Presbyters kandidieren.

„Aufkreuzen für die Gemeinde“

so lautet das Motto der Kirchenwahlen, die am Sonntag, dem 14. Februar 2016 in unserer evangelischen Landeskirche stattfinden. Aufkreuzen und Ankreuzen: alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl.

Frag nicht nur, was Deine Gemeinde für Dich tun kann, sondern überlege Dir, ob Du als Presbyterin / Presbyter etwas für Deine Gemeinde tun kannst!

Pfarrstelle(n) nach langer Vakanz neu besetzt

Ellermann DuMNach mehr als einem Jahr Wartezeit  ist die vakante Pfarrstelle in der Versöhnungskirchengemeinde endlich wieder besetzt. Mit einem Festgottesdienst feierte die Gemeinde unter großer Beteiligung am 18. Oktober die Berufung von Pfarrerin Mirjam Ellermann und Pfarrer Dirk Ellermann auf die jetzt in zwei halbe Stellen aufgeteile 3. Pfarrstelle der Gemeinde. Gemeinsam wollen Sie "in die Pedale treten" und stellten sich mit dem gesamten Presbyterium und Kolleginnnen und Kollegen zu einem symbolischen Foto vor die Oberste Stadtkirche.

Nach dem Festgottesdienst versammelte sich ein großer Teil der Gemeinde und viele Gratulanten im Lutherhaus zu einer kleinen Nachfeier mit vielen erfrischenden Grußworten und einem gemeinsamen einfachen Mittagessen. Mitarbeitende der Gemeinde hatten für ein reichhaltigens Nachtischbuffet gesorgt. Den Festgottesdienst können Sie hier und in unserer Mediathek noch einmal nachhören. Auch eine Fotostrecke gibt es in der Mediathek unserer Hompage. Lesen Sie auch den Kurzbeitrag  und das ausführliche Portrait der neuen Stelleninhaber in der örtlichen Tagespresse. Klicken Sie einfach auf die Links . . .

 Weihnachten im Schuhkarton - auch 2015 wieder!

CIMG0025 

Nach den Herbstferien haben wir auch in diesem Jahr an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" teilgenommen.

Am 25.10. 2015 dem 1. KiGo nach den Herbstferien ging es los. Schuhkartons wurden mit Weihnachtspapier beklebt und gepackt. Jeder in der Gemeinde durfte sich beteiligen anhand von Sachspenden (Spielzeug, Schulmaterial, Süßigkeiten, Kleidung), Geldspenden (zum Zukaufen), gerne nahmen wir auch gestrickte Mützen, Schals usw. oder Weihnachtspapier.

Ganz wichtig ist uns auch, dass wir uns miteinander anschauen, wie die Menschen in den ärmeren Ländern leben und was Jesus uns dazu zu sagen hat. Gebet ist ebenfalls ein Schwerpunkt. Natürlich durfte das gemeinsame Weihnachtsplätzchenessen nicht zu kurz kommen.  Wer Fragen hat, darf gerne auf mich zukommen. 

 

Gottesdienst zur Amts-Einführung von
Pfarrerin Mirjam Ellermann und Pfarrer Dirk Ellermann

Ellermann DuMAm 18. Oktober 2015 um 10:30 Uhr
führte Superintendentin Pfarrerin Martina Espelöer

in der Obersten Stadtkirche
das Pfarrehepaar in ihr Amt ein.

(CWi) Dann wird es geschafft sein: Nach langer Vakanz freuen sich die Menschen im Pfarrbezirk Ost wieder "normal" seelsorgerlich betreut zu werden. Beide neuen Amtsinhaber nehmen ihren Dienst mit je 50% wahr und teilen sich den Pfarrbezirk, der auch offiziell in zwei Bereiche geteilt wurde.

Freuen werden sich auch Pfarrer Andres M. Kuhn und Pfarrer Jürgen Löprich, denen für ihre zusätzlichen Dienste während der Vakanz zu danken ist.

Im Gottesdienst wirken die Kantorei Iserlohn und der Posaunenchor der Gemeinde mit und tragen zu einem festlichen Ablauf bei.

Nach dem Gottedienst gabt es außer den unvermeidlichen :-) Grußworten auch eine gute Suppe und ein Nachtischbuffet, das wieder einmal von der Gemeinde selbst erstellt wird.

Viele Gemeindeglieder folgten der Einladung zum Festgottesdienst und zum anschließenden Empfang.

Überraschungsbesuch nach dem Gottesdienst

Foto 13.09.15 12 27 38Eine berührende Begegnung hatten die Besucher des Gottesdienstes am Sonntag, den 13. September 2015. Eine Delegation der zur Zeit in der Almelohhalle untergebrachten syrischen Flüchtlinge erwartete die Gottesdienstbesucher auf dem Kirchplatz mit selbst gebasteltem Spruchband und Plakaten:

We like Iserlohn - Wir lieben Iserlohn - Danke Deutschland

hielten die Gäste aus Syrien den aus der Kirche ausziehenden Gemeindegliedern entgegen. Ein Sprecher der Delegation hielt eine kleine Ansprache in englischer Sprache, die von Pfarrer Martin Heider für alle Zuhörer spontan ins Deutsche übersetzt wurde. Anschließend verteilten die Überraschungsgäste selbst gebackenen Kuchen, so dass die Begegnung zu einem richtigen kleinen Fest wurde.

Abschied mit Kerzen im Zelt an der Almelohalle

IMG 4617 Kopie

Wir verabschieden uns von 17 syrischen Flüchtlingen, die weiter verteilt werden sollen und am Morgen des 11. September 2015 die Almelohalle zu verlassen haben. Sie werden nach Niedersachsen und Hessen verlegt. Wir sind traurig über den erzwungenen Abschied und es fließen Tränen. Aber wir sind auch dankbar für die Begegnungen und Freundschaften.

Wir haben Kerzen der Hoffnung angezündet, die sie am neuen Ort erneut anzünden sollen, weil wir zusammengehören. Wir haben gesungen und gebetet zu dem einen Gott, der uns alle geschaffen hat und den wir als Christen und Muslime verehren. Er möge unsere Freundinnen und Freunde in seiner Hand halten, bis wir uns wiedersehen.

Wir haben uns gegenseitig Worte der Wertschätzung gesagt und Rubina hat alles übersetzt (arabisch / deutsch). Wir haben uns umarmt und waren reich beschenkt. Heute ist der 11. September - 9/11 - und wir denken zurück an den Terror, aber wir blicken aus auf das Licht der Hoffnung!

Es sollen viele Völker sich zum HERRN wenden und sollen
mein Volk sein.                                            
Sacharja 2,15

 

Es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen.
                                                                     Römer 10,12

Und es leuchtet auf, was Losung und Lehrtext für diesen Freitag, den 11. September sagen, an dem sie abreisen müssen.

Andres Michael Kuhn

Staatssekretär Bernd Neuendorf besucht Lebenswert i.G.

Neuendorf Lebenswert

Am Freitag, den 28.8.2015 hat der in Gründung begriffene Verein Lebenswert, der Checkpoint, Lichtblick und FlüchtlingsNetzWerk der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde fördern und Projekte für diese Arbeitsfelder im Verbindung mit anderen Trägern entwickeln will, seine Arbeit Herrn Staatssekretär Bernd Neuendorf aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW sowie dem den Kontakt vermittelnden Landtags-abgeordneten Michael Scheffler vorgestellt.

Am Anfang stand ein Rundgang im Quartierbereich und die Besichtigung der Projekträume von Lebenswert incl. der Südstadtgärten, mit deren neuer Projektleiterin Sabine Plücker es eine Kooperation geben soll. Im anschließenden intensiven Austausch über die sozialen Herausforderungen in Iserlohn hat Herr Staatssekretär Bernd Neuendorf den Akteuren nahegelegt, zukünftig Mittel aus den Landesplänen für Kinder, Jugend, Familie zu beantragen und die ihn beeindruckende ehrenamtliche Arbeit fortzusetzen.  

Ein besonderes Augenmerk lag auf der Vernetzung der pädagogischen Arbeit in der Hausaufgabenhilfe des Lichtblick und in der Talentförderung des Checkpoint mit den Herausforderungen der Flüchtlingsarbeit im FlüchtlingsNetzWerk im Blick auf Sprachangebote für Frauen und Kinder sowie dem Aufbau einer traumapädagogischen Arbeit, um den betreuten Menschen Kraft zur inneren Stabilisierung zu geben.

Das Presbyterium stimmt für das Pfarrehepaar Ellermann

Dienstantritt ist am 15. Oktober,
Einführungsgottesdienst am Sonntag, den 18. Oktober 2015

Ellermann DuM

Heute, am 23. August 2015, hat das Presbyterium in einer Sondersitzung nach dem Gottesdienst zugestimmt, dass das Pfarrehepaar Dirk und Mirjam Ellermann die seit längerem unbesetzte 3. Pfarrstelle (ehemals Pfarrer Udo Schulte) innehaben soll.

Die Pfarrstelle wurde (vorwiegend aus formalen Gründen) in zwei Bezirke geteilt, so dass jeder der beiden einen eigenen räumlichen Bereich hat, für den sie/er zuständig ist. Es bleibt aber dabei, dass zunehmend die Menschen, und weniger Formalia, im Blick der Gemeinde sind.

Der heutigen Zustimmung zur Präsentation der beiden Bewerber durch die EKvW gingen erneute Probepredigten von Pfarrer Dirk Ellermann am 16. August und von Pfarrerin Mirjam Ellermann heute, jeweils um 10:30 Uhr in der Obersten Stadtkirche voraus.

Ein Herz für die Flüchtlinge in Iserlohn

Foto 21.08.15 18 16 33 In der Almelosporthalle befinden sich seit dem 24. Juli 2015 nunmehr 150 Flüchtlinge, 141 davon Kriegsflüchtlinge aus Syrien.

Wir wollen diesen Menschen, die schon von so vielen mit großem ehrenamtlichen Einsatz willkommengeheißen sind, eine Heimat bei uns bieten, so dass Sie hier ihr Asylverfahren beenden und dauerhaft unter uns wohnen können.

Man soll sie nicht erneut in ein weiteres Auffanglager verlegen und dann anderen Städten zuweisen, nachdem sie hier Kontakte geknüpft und erste Freunde gefunden haben, am Leben der Vereine und Instituionen teilhgenommen und im August auf den Iserlohner Sommernächten getanzt haben - voller Dank für ihre Aufnahme.

Eine kleine Delegation unter Leitung von Pfarrer Andres Michael Kuhn als einem der Sprecher des FlüchtlingsNetzWerkes und Pfr. Martin Wehn, Vorstand der Diakonie Mark Ruhr, ist - nachdem der Innenminister seinen Besuch für Mittwoch wegen eines Termins in Berlin absagen musste - nunmehr mit unserer Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am kommenden Freitag (21. August) in Iserlohn im Umfeld der Wahlkampfveranstaltung unseres Bürgermeisters Dr. Peter Paul Ahrens ins Gespräch gekommen. Etwa 100 engagierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Glieder unserer Gemeinde, hatten sich gegen 18:00 Uhr vor der Schauburg eingefunden, um die Ministerpräsidentin unseres Landes zu begrüßen und mit "Herz"-Plakaten für das Bleiben der Flüchtlinge in Iserlohn geworben

Lesen Sie dazu auch den ausführlichen bebilderten Bericht des IKZ in der Mediathek unserer Hompage . . .

76 Jugendliche und Mitarbeiter führten das Musical
"Johannes der Täufer" zwei mal im voll besetzten Varhagenhaus auf

IMG 419076 Jugendliche und Mitarbeiter probten in Tonstad, Norwegen das Adonia-Musical von Johannes dem Täufer ein. Mit faszinierendem Engagement und Eifer studierten sie in der 14tägigen Freizeit die Musiken der 15 Songs sowie die Theater- und Tanzszenen  komplett ein. Zudem wurden Kostüme und Bühnenbilder kreiert, Solos eingeübt und vom ideenreichen Filmteam Videos gedreht.

Bereits von 2010-2012 gab es drei Musicalfreizeiten, deren hohes Niveau aber von dieser unglaublich engagierten und begabten Gruppe noch getoppt wurde. Schon allein die 14 köpfige Band mit Bläsern, Streichern, Flöten und Rockinstrumenten war deb Besuch der Aufführungen wert.

Die Darsteller und Musiker wurden in zwei Aufführungen am 8. und 9. August 2015 vom Publikum im vollbestzten Varnhagenhaus begeistert gefeiert.

Fotos vom Samstag finden Sie in der Mediathek . . .

Lesen Sie auch den ausführlichen Bericht im Pressespiegel . . 

Der Eintritt war frei, Spenden für die Jugendarbeit sind erbeten.

GGE-Frauentag mit 160 Frauen in der Versöhnungskirche

Frauentag web 01

Am 14. März 2015 fand der vierte Frauentag der Geistlichen-Gemeinde-Erneuerung mit 160 teilnehmenden Frauen in unserer Gemeinde statt.  Referentin Tamara Hinz sprach zum Thema:

“Da müsste sich dringend etwas ändern - Veränderungsprozesse im Leben gut gestalten“.

Am Nachmittag wurde das Thema in 6 verschiedenen workshops vertieft. Dabei gab es sehr kreative Angebote wie: Tanz und Bewegung, Lobpreismalerei , Gestalten mit Textilien und kreatives Beten. Ein Vortrag zum Thema:

20 Jahre Versöhnungs-Kirchengemeinde

logo versoehnung 660x510Gemeindesiegel

Vom 19. bis 21. Juni 2015 hat die Versönungsgemeinde ihr 20-jähriges Bestehen mit einen bunten Fest rund um die Oberste Stadtkirche gefeiert. Den bebilderten Pressebericht finden Sie im Pressespiegel in der Mediathek unserer Hompage.

Die Stadt Iserlohn war im 19. Jahrhundert lange Zeit die größte Stadt Westfalens. Von der Evangelischen Kirchengemeinde Iserlohn kann man Ähnliches berichten. Sie war nach dem Zweiten Weltkrieg durch immer neue Pfarrstellen zur größten Kirchengemeinde Westfalens gewachsen mit 13 Pfarrern und 70 Presbytern, die damals noch im Varnhagenhaus tagten.

Das Schiff der Gemeinde veränderte sich 1995 vom großen Tanker in 5 kleinere Schiffe und ein Versorgungsboot (Gemeindeverband), um besser steuern zu können, was vor Ort im kirchlichen Alltag gelebt werden kann.

Nach der Teilung brauchte es neue Gemeindenamen: Drei der Gemeinden wählten den Namen ihrer Kirche und hießen fortan: Ev. Christus-Kirchengemeinde , Ev. Erlöser-Kirchengemeinde und Ev. Johannes-Kirchengemeinde. Die Maria-Magdalena-Kirchengemeinde wählte eine biblische Person und die Versöhnungs-Kirchengemeinde ein theologisches Leitwort.

 

Das Team vom FrauenFrühstück im Lutherhaus stellt sich vor:

Frauenfrühstück5 webSeit 7 Jahren, man höre und staune, gibt es nun schon das FrauenFrühstück im Lutherhaus. Nach dem GGE-Deutschlandtreffen im September 2007, das unter dem Motto "Unter offenem Himmel - Begeistert Kirche leben!" formte sich in mir der Wunsch nach einem Treffen "von Frauen - für Frauen".

Meine Gedanken dazu teilte ich dann auch anderen Frauen mit. Zu meinem Erstaunen traf ich ganz schnell auf Zustimmung, so dass sich schon bald ein kleines Team bildete. Hier wurden dann erst mal alle Gedanken, Wünsche und Erwartungen zusammengetragen. Wann und wo das 1.FF stattfinden sollte war auch ziemlich schnell klar. Im Jugendcafé (jetzt Checkpoint), das damals ja auch für das Kirchcafé zur Verfügung stand. "Erst mal gucken, wie so die Resonanz ist......." haben wir uns gesagt -  die 7 Jahre Bestand sprechen da ja für sich.

Ein herzliches Dankeschön
an die Damen vom Kirchcaféteam für die köstlichen Waffeln,
die sie am Sonntag nach dem Gottesdienst gebacken haben!

Waffelbackerinnen

 

...denn ich habe ein großes Volk in dieser Stadt!

Udo SchultePfarrer Udo Schulte wurde aus unserer Stadt in einem großen Gottesdienst am Sonntag, den 24.08.2014 in der Obersten Stadtkirche von der Superintendentin Martina Espelöer von seinem Dienst als Pfarrer der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde Iserlohn entpflichtet. 

Fast 22 Jahre hat Pfarrer Udo Schulte in Iserlohn seinen Dienst getan und dabei viele und große Spuren hinterlassen. Zu sehen war das ein Stück weit an der Vielzahl der Teilnehmer des Gottesdienstes, die die Kirche füllten, wie man es sonst nur an Weihnachten kennt.

Personen aus vielen Gruppen, die er begleitet und geprägt hatte, ließen es sich nicht nehmen, Pfarrer Udo Schulte für seinen Dienst zu danken und ihm aber auch viele Segenswünsche für seinen neuen Dienst in Rahden zuzusprechen.

Es war ein richtiger Festgottesdienst mit Abendmahl und Kantorei und Posaunenchor und Chor „Rise up“ und Kindergartenchor und festlicher Orgelmusik, wie wir ihn auch als Versöhnungsgemeinde selten feiern. Gott zu loben für den Dienst von Pfarrer Udo Schulte war das Ziel. Und so mischten sich schon im Gottesdienst Trauer über seinen Weggang mit der Freude über das Gewesene in guter Weise.

„Vom Säen und vom Gehen“

Udo SchulteJesus hat gerne in Gleichnissen geredet. Das Gleichnis vom Senfkorn aus Matthäus 13, 31-32, hat mich in der letzten Zeit besonders angesprochen: Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, so dass die Vögel unter dem Himmel kommen und wohnen in seinen Zweigen.

Das kleine Senfkorn - der Mensch, der sät - Gott, der reichlich Wachstum schenkt - eine Herberge für die Geschöpfe.

Unser Tun für das Reich Gottes gleicht dieser Arbeit, denn es werden viele kleine Samen gesät. Aber die Fragen kommen und werden laut: Was wird daraus? Hat die Arbeit Sinn gemacht und habe ich genug getan? War nicht viel Arbeit vergebens? Was wurde vielleicht auch falsch gemacht?

Unsere Aufgabe ist das Säen. Ob die Saat aber auch aufgehen und wachsen wird, wissen wir vorher noch nicht! Daher braucht es Geduld, obgleich auch die Verheißungen Gottes uns zugesprochen wurden, dass sie wachsen wird. Das Säen ist die Aufgabe der Menschen, doch das Wachsen und Gedeihen liegt nicht in unserer Hand.

Projekt MENSCHMENtoring für SCHüler

Neues Projekt des Checkpoints an der Martin Luther Schule gestartet

Seite18-JuA- Mensch  1

Wer steht Jugendlichen in der entscheidenden Phase des Erwachsenwerdens bei? Wer hilft ihnen Perspektiven, zu finden? Wer ermutigt und motiviert sie? Das sind Fragen die das neue Projekt Mensch beantworten will.

Unter Vermittlung und Leitung des Checkpoints wird dabei 20 Schülern, die in der 8. Klasse Probleme haben, ein erwachsener Mentor zur Seite gestellt, der ihnen ein zuverlässiger Begleiter und Ansprechpartner sein soll. Die Paare werden nach ihren Interessen, Hobbies und Berufswünschen zu Tandems zusammengestellt. Mindestens einmal monatlich treffen sie sich zu zweit, zum Reden.

Die Mentoren müssen keine Vorqualifikationen haben.Es passt gut, wenn sie nicht aus pädagogischen Bereichen kommen, sondern eher „ganz normale“ Arbeitnehmer sind, die Jugendlichen Unterstützung, Hilfe und Orientierung geben möchten.

CheckpointLOGO

Checkpoint

Entdecken. Entfalten. Gestalten.


Jeder Mensch ist ein Wunder Gottes und hat Begabungen und Stärken.


ENTDECKEN


Wir freuen uns mit den Menschen, mit denen wir arbeiten, über vorhandene Stärken
und wollen verborgene Potenziale entdecken.
Wir fördern Stärken durch Wertschätzung, Annahme, Bestätigung und Ergänzung.
Dazu setzen wir auf das Lernen in Teams, damit sich die unterschiedlichen
Begabungen schätzen und unterstützen.

 

ENTFALTEN

 

Wir schaffen Raum und Möglichkeiten, um sich auszuprobieren
und Stärken zu entfalten.
Dazu suchen wir gemeinsam Herausforderungen, um an ihnen zu wachsen.
Wir erleben im Praktizieren christlicher Grundlagen wie Nächstenliebe,
Annahme, Vergebung, Gerechtigkeit und Hingabe den Reichtum,
den Gott in jeden Menschen hineingelegt hat.


GESTALTEN


Wir ermutigen, die Stärken und Begabungen im Dienst am Mitmenschen
einzusetzen und so die Gesellschaft mitzugestalten.
Dazu fördern wir besonders diversive Teams, denn im Für- und Miteinander
unterschiedlicher Menschen, Begabungen und Stärken werden bessere Lösungen für
aktuelle Problemlagen gefunden.


Das Wunder positiver Gesellschaftsentwicklungen ist durch das Einbringen
und Zusammenwirken der Begabungen und Stärken Vieler möglich.

 


www.checkpoint-is.de

Seite 2 von 2

Einloggen