Menüvorschlag zur EKD-Synodaltagung

Bei einer Tagung der Synode der EKD in Freiburg fanden Journalisten unter dem Pressematerial folgende Speisekarte, die offenbar von einem Kenner verfaßt und unter die mehr oder weniger offiziellen Verlautbarungen geschmuggelt worden war:

Vorspeisen:

Warmes Händedrücken mit tiefgekühlter Herzlichkeit garniert
Altbackene Grußworte
Brühwarmes Eigenlob

Hauptgänge:

Gedämpfter Optimismus mit hartgesottenen Standpunkten und süßsauren Dementis
Angeschnittene Probleme mit Phrasensoße
Echtes Anliegen nach Sonntagsrednerart,
dazu Unausgegorenes und eingelegte Widersprüche

Dessert:

Gefrorenes Lächeln
Gemeinplätzchen
Käse
Kalter Kaffee

Weine:

Plappersberger Miesling
Schwulstheimer Langweiler
Simpelsbacher Schwätzerling (Trockenredeauslese)

Horst Keil

Einloggen